Verletzter nach Streit Töffbande geht auf Autofahrer los

THUN BE - Auf dem Weg von Kandersteg nach Thun sind ein Autolenker und eine Gruppe Töfffahrer aneinandergeraten. Dabei wurde ein Mann verletzt.

Am Samstagmorgen ist in Hasle bei Burgdorf BE eine Frau Opfer eines Tötungsdelikts geworden. (Symbolbild) play
Auf dem Weg von Kandersteg nach Thun sind ein Autolenker und eine Gruppe Töfffahrer aneinandergeraten. (Symbolbild) KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Feuerwehr-Grossaufgebot Scheune ausgebrannt
2 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
3 Trotz Prämienerhöhung Nur wenige haben die Kasse gewechselt

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
11 shares
17 Kommentare
Fehler
Melden

Ein Autofahrer ist am Samstagabend von mehreren Motorradfahrern zuerst bedrängt und danach tätlich angegriffen worden. Er war mit zwei weiteren Personen auf der A6 zwischen Kandersteg BE und Thun BE, als er mit der Töffgruppe in einen Streit geriet.

Danach sei es zu mehreren gefährlichen Fahr- und Überholmanövern gekommen, teilte die Kantonspolizei Bern am Sonntag mit. Bei Thun verliess der Autofahrer die Autobahn und fuhr zu einem Polizeiposten. Dort wurde er dann von den Motorradfahrern tätlich angegriffen. Der Mann musste zur Untersuchung ins Spital gebracht werden. Die beiden anderen Insassen blieben unverletzt.

Die Töfffahrer ergriffen die Flucht, fünf von ihnen konnten aber wenig später von der Kantonspolizei Bern angehalten werden. Ein sechster verunfallte auf der Flucht. Er und die fünf anderen wurden für Abklärungen auf die Polizeiwache gebracht. Die Polizei sucht Zeugen. (sda)

Publiziert am 28.08.2016 | Aktualisiert am 29.08.2016
teilen
teilen
11 shares
17 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

17 Kommentare
  • Kurt  Stauffer aus George
    29.08.2016
    Ich lasse den Motorradfahrern immer den Vortritt und gehe wen möglich auf die Seite so, dass sie ohne Gefahr überholen können!Warum sollen sie ihren Vorteil als kleineres Fahrzeug nicht nutzen können?
  • michel  koeb 29.08.2016
    Sogenannte "Guidonbeisser" waren es bestimmt nicht, weil die selten in Konvoi fahren....das deutet mehr auf HD Biker ! ! ! ! ( bin selber einer!!!) !
  • michel  koeb 29.08.2016
    Komische Schweiz...in Frankreich machen 85 Prozent der Autofahrer immer Platz wenn ein Töffahrer überholen will....natürlich auf die linke Seite wie es sich auch gehört ! Für Velofahrer siehts leider anders aus, die werden als Abschussobjekte angeschaut.....von den Automobilisten...Velofahrwege gibts es nicht......
  • Philipp  Schärer , via Facebook 29.08.2016
    wer selbst in grösseren Gruppen als Motorradfahrer unterwegs ist, kennt die Problematik. PW Fahrer drängend sich immer wieder in Konvois und provozieren so gefährliche Situationen. dass hier jemandem die Sicherung durchbrennt, kann ich mehr als nur nachvollziehen.
    @posch: wo steht, dass nicht im Konvoi gefahren werden darf?? möchte Sie mal auf der Strasse erleben, wenn 50 oder 100 Motorräder ausfahren.....
  • Walter  Egolf 29.08.2016
    Leider gibt es viele Töfflenker die sich nicht an die Verkehrsregeln halten und einen agressiven Fahrstil pflegen. Die meisten überschätzen auch gewaltig ihr Können und beherrschen ihre Maschine nicht richtig...
    • Rudi  Rubbel 29.08.2016
      @Egloff
      Es gibt leider auch Autofahrer die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Dann kommt noch dazu, Übermotorisiert unter der angegebenen Richtgeschwindigkeit herum zu tuckern und dem Liselotti sein Können als Autofahrer zu zeigen. Ohne Blinker rausfahren und abbiegen. BTW ich bin 64Jahre alt und kein Töff Rowdy heist aber nicht, dass ich nicht Töff fahre.! Gibt der Gruppe aber kein Recht, den Mann tätlich anzugreifen, wenn es den so war.