Theologin Beatrice Häberling (65) aus Oberwangen BE will in den «Playboy» «Mein Busen ist straff»

OBERWANGEN BE - Beatrice Häberling (65) trägt ihrer Seele Sorge – und ihrem Körper. Der kann sich sehen lassen. Die Theologin hat einen grossen Wunsch: Sie will mit Nacktfotos in den «Playboy».

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trotz Prämienerhöhung Nur wenige haben die Kasse gewechselt
2 Theologin Beatrice Häberling (65) aus Oberwangen BE will in den...
3 Jetzt spricht die Mutter des missbrauchten Walliser Mädchens (7) ...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
32 Kommentare
Fehler
Melden

Beatrice Häberling (65) aus Oberwangen BE studierte Theologie und war lange Seelsorgerin. Jetzt ist sie als Model aktiv. Mit Erfolg, denn alles an ihr ist Natur pur! Die Rentnerin will mit ihren Fotos beweisen, dass auch eine Frau in ihrem Alter sexy sein kann (BLICK berichtete).

Häberling liebt auch erotische Bilder, so wie Gott sie schuf. «Nacktheit ist natürlich. Wir kommen nackt auf die Welt und gehen in den meisten Fällen nackt», sagt die Seelsorgerin. 

Überraschung zum Geburtstag

Ihr Ehemann ist zwanzig Jahre jünger als sie. Zum 60. Geburtstag der Gattin überraschte er sie mit einem Fotoshooting – direkt vor Ort, beim «Playboy» in München. «Ich wusste von nichts», sagt Häberling. «Mein Mann sagte, er schenke mir ein Wochenende in München. Dann fuhren wir zum Playboy-Fotografen. Er hatte alles heimlich arrangiert.»

Vom Resultat ist sie bis heute begeistert und möchte, dass die Fotos die Bühne bekommen, die sie verdienen: «Es war schon immer mein Traum, solche Bilder zu machen.» Sie freut sich: «Mein Busen ist noch immer straff, ganz ohne rumschnippeln. Ein schöner Körper ist erotisch. Warum soll man ihn nicht zeigen?»

Sorge tragen zu allem

Die Seelsorgerin hat zwei erwachsene Kinder. Selbst das Stillen schadete weder ihrer Figur noch dem Busen: «Meiner Tochter habe ich ein ganzes Jahr lang die Brust gegeben.»

Häberling achtet auf einen gesunden Lebensstil: «Man soll nicht nur zu seiner Seele Sorge tragen, sondern auch zu seinem Körper. Er hat etwas Mystisches.»

Sie hofft, mit den Bildern mögliche Interessenten auf den Plan zu rufen: «Ich möchte nochmals erotische Bilder machen. Ich fühle mich immer noch sexy und mein Busen ist straff.»

Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert am 13.01.2017
teilen
teilen
0 shares
32 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

32 Kommentare
  • Sebastian  Mueller 13.01.2017
    Eine für ihr Alter sehr attraktive Frau mit einem wunderschönen Busen, der wohl seinesgleichen sucht. Warum soll sie das nicht zeigen? Wir alle wissen auch um den Einfluss der Gene. Aber das trifft doch auch bei den jungen Frauen zu. Also bitte nicht gleich angegriffen fühlen. Warum auch nicht ein Playboy mit "älteren" Damen? Coole Einstellung, Beatrice, und toi toi toi. Lieber Gruss
  • Yannick  Lüscher , via Facebook 13.01.2017
    Ja Frau Zwicker hat da was richtig erkannt. Aber wie schon Salomo sagte: "Ein goldener Ring im Rüssel eines Schweins ist ein Weib, schön, aber sittenlos" ... Ja, die Frau sieht nicht schlecht aus, doch wir fühlen es alle im Herzen: die Schönheit, auf die es einmal dann ankommen wird, ist nicht die äussere, sondern jene, die man sich um einen viel höheren Preis erkaufen muss wie diese. Von einer Theologin wäre zu erwarten, dass sie diese Aspekte ins Blickfeld rückt ... und nicht ihre Titten
  • Laurent  Loretan aus Ligerz
    13.01.2017
    Nichts gegen die Frau, aber warum ist heute eigentlich jedeR Zweite auf dem Selbstdarstellungstrip? Wo fehlts?
  • roger  mafli aus selzach
    13.01.2017
    Neues aus der lustigen Welt der "Gleichstellung". Wenn ein Mann in diesem Alter "Mut" zeigt (ja, so nennt man das heute wenn man als Frau seine Geschlechtsmerkmale öffentlich präsentiert) schafft er es besten Falles angezeigt und verurteilt zu werden.
  • Paul  Entlebucher 13.01.2017
    ja, da kann man nicht meckern. Tolle Frau, super Ausstrahlung und gesundes Selbstbewusstsein!