Regionalgefängnis Bern Frau (33) tot in Zelle aufgefunden

Heute Morgen ist im Regionalgefängnis Bern eine Insassin leblos in ihrer Zelle aufgefunden worden. Die Todesursache ist noch unklar.

Umstände ungeklärt: Todesfall im Regionalgefängnis Bern. play

Umstände ungeklärt: Todesfall im Regionalgefängnis Bern.

pom.be.ch

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Theologin Beatrice Häberling (65) aus Oberwangen BE will in den...
2 Jetzt spricht die Mutter des missbrauchten Walliser Mädchens (7) ...
3 Zwei Tote in Berner Wohnung Mann (77) erschiesst Frau (27) und dann...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Im Regionalgefängnis Bern ist heute Morgen eine Schweizerin (33) verstorben. Sie wurde gegen 6.50 Uhr leblos in ihrer Zelle aufgefunden, wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt. 

Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden. Die Kapo Bern hat nun Ermittlungen zum Todesfall aufgenommen.

Insbesondere werde die genaue Todesursache durch das Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern untersucht, heisst es in der Mitteilung.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand gibt es keine Hinweise auf Suizid oder Einwirkung Dritter. (gr)

Publiziert am 29.12.2016 | Aktualisiert am 29.12.2016
teilen
teilen
3 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Blumer  Gerhard 30.12.2016
    Die Polizeimedienberufsleute nehmen wohl an einem Wettbewerb teil in der Hoffnung, dass sie mit ihren kuriosen Schreibwendungen eines Tages den Komikpreis für die absurdest formulierte Meldung gewinnen werden. Vorliegt verfängt die hochinteressante Feststellung, dass man bei der Frau den Tod festgestellt hat, nachdem sie leblos in der Zelle aufgefunden wurde. Es hätte gut umgekehrt kommen können!