Abgestürzt und von Lawine mitgerissen Ski-Unfälle im Kanton Bern fordern zwei Todesopfer

GADMEN/LENK (BE) - Wieder haben zwei Skitourenfahrer ihren Leben gelassen. Ein 23-Jähriger stürzte gestern bei Gadmen BE in den Tod. Und heute wurde ein 35-Jähriger auf der Iffigenalp von einem Schneebrett mitgerissen und getötet.

Der Skifahrer stürzte im Grenzegebiet zwischen den Kantonen Bern und Obwalden in den Tod. play

Der Skifahrer stürzte im Grenzegebiet zwischen den Kantonen Bern und Obwalden in den Tod.

Google Maps

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tötungsdelikt in Orpund Polizei schnappt Verdächtigen (38)
2 Glückspilze landen neben Badebach Auto stürzt 40 Meter in die Tiefe
3 Frau (66) in Orpund BE getötet Täter flüchtete mit 45 km/h

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Ein Skitourenfahrer ist am Karfreitag auf der Titlis-Rundtour tödlich verunglückt. Der 23-Jährige war in einer Dreiergruppe im Gebiet der «Schwarzen Naad» zu einer Abseilstelle unterwegs gewesen, als er aus noch unbekannten Gründen abstürzte.

Die Leiche des jungen Mannes konnte wegen der Wetterlage erst heute geborgen werden. Beim Opfer handelt es sich um einen Schweizer aus dem Kanton Zürich, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte.

Das Unglück ereignete sich auf dem Gebiet von Gadmen im östlichsten Zipfel des Kantons Bern.

Von Schneebrett erfasst

Heute Morgen hat zudem ein Schneebrett auf der Iffigenalp in der Gemeinde Lenk im Berner Oberland einen Skitourenfahrer mitgerissen. Der 35-jährige Schweizer aus dem Kanton Bern konnte nur noch tot geborgen werden.

Er war mit einem Begleiter auf einer Skitour von der Iffigenalp in Richtung Wildstrubelhütte unterwegs, als sich ein kleines Schneebrett löste. Es riss den vorangehenden Mann mehrere hundert Meter mit, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Kantonspolizei Bern mitteilten.

Die Rettungskräfte fanden den Verunglückten zwar, konnten aber nur noch seinen Tod feststellen. Der zweite Skitourengänger blieb unverletzt. (bau/SDA)

Publiziert am 26.03.2016 | Aktualisiert am 27.04.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden