Übergriff in Berner Pärkli Reitschul-Besucherin auf dem Heimweg sexuell missbraucht

BERN - Eine Frau ist in der Stadt Bern Opfer eines Sexualdelikts geworden. In einem Park wurden sie von drei Unbekannten überwältigt und anschliessend von einem der Männer sexuell missbraucht. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

bern-Pärkli.jpg play
Die Frau wurde hinter dem Physikalischen Institut in Bern in einem Pärkli überwältigt und missbraucht. Google Maps

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 SVPler will bei Bundesfeier aus Festzelt stürmen Erich Hess kündigt...
2 Berner SP-Politiker irritiert mit Tweet «Ich bremse nicht für...
3 Schwierige Löscharbeiten Brand in Biel fordert Verletzten

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
934 shares
42 Kommentare
Fehler
Melden

Die Frau war gerade auf dem Heimweg, als sie am am vergangenen Donnerstag bei der Sidlerstrasse hinter der Physikalischen Universität von den drei dunkelhäutigen Männern abgepasst und anschliessend in einem kleinen Park von einem von ihnen sexuell missbraucht wurde.

Als die Kantonspolizei Bern die Meldung vom Sexualdelikt erhalten hatte, nahm sie die Ermittlungen auf. Die Frau gab an, dass sie sich zunächst bei der Reitschule aufgehalten habe.

«Gemäss aktuellen Erkenntnissen kann dabei nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau bereits dort auf die drei späteren Täter traf und ein erster Kontakt stattfand», schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Die Täter konnten bisher nicht gefasst werden, sie flüchteten in unbekannte Richtung. Die Frau wurde verletzt, konnte aber selber Hilfe holen. Die Tat ereignete sich zwischen 21.30 und 22 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen. (ct)

Publiziert am 29.02.2016 | Aktualisiert am 08.03.2016
teilen
teilen
934 shares
42 Kommentare
Fehler
Melden

42 Kommentare
  • Giubrecht  Gress aus Bern
    01.03.2016
    Tut mir echt leid... zufällig oder auch nicht wurde ich vor 6 Jahren am exakt selben Ort von 3 dunkelhäutigen Männern überfallen und ausgeraubt. Hoffe nicht dass dies immer noch die 3 selben Männer sind.. :-(
    • John  Livers aus St.Gallen
      01.03.2016
      Giubrecht Gress
      Bestimmt nicht, wie man die letzten Wochen erfahren konnte wurden solche Leute schon immer schnell ausgeschafft?
    • Giubrecht  Gress aus Bern
      01.03.2016
      @John Livers: Sind sie sich da so sicher? Die Hoffnung stirbt zu letzt. Ich meinte es ernst mit dem Überfall und es ist wirklich erstaunlich, finden sie nicht? Oder dass sie nach der Ausschaffung wieder zurück gekommen sind, wäre auch möglich.. sind ja sicher unzählige illegale, nicht angemeldete Personen in der CH, zumindest in den Städten.
  • Heinrich  Zimmermann aus Zürich
    01.03.2016
    Ich hätte jetzt gerne eine Liste aller solche Vorkommen im Letzten halben Jahr und noch ein Interview, mit der Heldin des Gegenrkomitess der Flavia Kleiner sowiso. Warscheinlich hat sie ja jetzt aber keine Zeit mehr sie muss ja studieren.
  • Jose  Huertas , via Facebook 01.03.2016
    Wie ist das mit der Armlänge? Ganz klar sie hätte die länge einhalten sollen!!! Ha,ha,ha.
  • Dani  Rosso 01.03.2016
    Also wer die Reitschule kennt weiss wer sich da so rumtreibt... so zu sagen ein Eigengoal....
  • jahn  berger 01.03.2016
    Haben die mehrheit der Bundesräte und der wirtschaft nicht gesagt das wären alles fleisige Fachkräfte die die Schweiz umbedingt braucht.