Dieses Bad macht eine Dusche dringend nötig Feuerwehr rettet Muni aus Güllenloch

Die Berner Feuerwehr hat heute auf einem Bauernhof in Zäziwil BE einem jungen Stier aus einer misslichen Lage geholfen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Theologin Beatrice Häberling (65) aus Oberwangen BE will in den...
2 Jetzt spricht die Mutter des missbrauchten Walliser Mädchens (7) ...
3 Zwei Tote in Berner Wohnung Mann (77) erschiesst Frau (27) und dann...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Ein junger Stier hat heute auf einem Bauernhof in Zäziwil BE wahrscheinlich einen Gitterrost verschoben. Jedenfalls fiel er ins unter dem Laufstall gelegene Güllenloch. Zur Rettung des Tieres musste heute Vormittag die Feuerwehr aufgeboten werden.

Zwei Feuerwehrmänner stiegen – im Schutzanzug und mit Atemschutzmasken – in die Gülle und legten dem Stier ein Tierhebenetz an. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Bauer bereits einen Teil der Jauche abgepumpt. Dann zog ein Kranwagen den Stier in die Höhe, wie das Feuerwehrkommando der Stadt Bern mitteilt.

Nach der Rettung erhielten Stier und Feuerwehrleute eine dringend benötigte Dusche.

Eine Untersuchung des Tierarzts zeigte, dass der Stier den Sturz in die Grube unverletzt überstanden hatte. An der Aktion wirkte auch die lokale Feuerwehr mit. (SDA/noo)

Publiziert am 13.12.2016 | Aktualisiert am 13.12.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden