BLICK-Leser finden Monster-Pilz auf Kuhweide «Wir sind fast über ihn gestolpert»

WIEDLISBACH BE - Drei Geschwister in Wiedlisbach BE haben heute Morgen einen beeindruckenden Fund gemacht: Einen knapp 3 Kilo schweren Pilz fanden sie auf ihrer Kuhweide.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Feuerwehr-Grossaufgebot Scheune ausgebrannt
3 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Einen so grossen Pilz hatte Martina Fankhauser (19) zuvor noch nie gesehen. Deshalb wusste sie heute Morgen zunächst auch gar nicht genau, was sie da vor sich am Boden liegen sah.

«Ich war zusammen mit meinem Bruder und meiner Schwester auf der Weide, um die Kühe zu füttern. Anschliessend machten wir uns auf den Rückweg nach Hause», erzählt Fankhauser. Die drei seien fast über den Riesenpilz gestolpert.

Fankhauser und ihre Geschwister nahmen den Pilz mit ins Haus und zeigten ihn der Familie. «Unsere Tante, die den offiziellen Pilzschein hat, sagte uns dann, dass dies ein Riesenbovist sei.» Normalerweise werden diese Pilze zwischen 10 und 50 Zentimeter gross. Das Exemplar der Fankhausers ist aber deutlich grösser. «Etwa dreimal so gross wie mein Kopf», beschreibt Martina Fankhauser das Lebewesen. 

Theoretisch ist der rund 3 Kilo schwere Pilz geniessbar, «wir werden ihn aber sehr wahrscheinlich nicht essen.» (stj)

Publiziert am 11.10.2016 | Aktualisiert am 11.10.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Sebastian  Henze aus Zürich
    11.10.2016
    Eine Schande falls der Pilz nicht gegessen wird.
    Hab erst kuerzlich einen aehnlich grossen Pilz zu 14 "Cordon-Bleus" verarbeitet.
    War superlecker!