Bergunfall Zwei erfahrene Bergsteiger am Matterhorn in den Tod gestürzt

BERN - BE - Zwei erfahrene italienische Bergsteiger sind am Donnerstag am Matterhorn tödlich verunglückt. Die 36 und 39 Jahre alten Männer wurden in 3800 Metern Höhe von einem Steinschlag getroffen und 300 Meter in die Tiefe gerissen.

Die beiden erfahrenen Bergsteiger waren auf einer besonders schwierigen Route unterwegs. (Symbolbild) play
Die beiden erfahrenen Bergsteiger waren auf einer besonders schwierigen Route unterwegs. (Symbolbild) Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz
3 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Die Leichname wurden am Freitag geborgen und sollen am Sonntag in Breuil-Cervinia I bestattet werden, wie die Nachrichtenagentur Ansa mitteilte. Die beiden Männer waren auf einer besonders schwierigen und selten begangenen Route unterwegs, die von Südwesten zum Gipfel führt. (SDA)

Publiziert am 08.10.2016 | Aktualisiert am 08.10.2016
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS