Bergunfälle Rentner wird bei 100-Meter-Sturz vom Moléson schwer verletzt

BULLE - FR - Ein Mann ist am Freiburger Moléson 100 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Sein Leben ist nicht in Gefahr, wie die Kantonspolizei Freiburg am Donnerstag mitteilte.

Der 71-Jährige überlebte den 100-Meter-Sturz am Freiburger Moléson schwer verletzt. play
Der 71-Jährige überlebte den 100-Meter-Sturz am Freiburger Moléson schwer verletzt. Ludovic Péron

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
2 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden deutsche...
3 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Beim Verunfallten handelt es sich demnach um einen 71-Jährigen, der am Mittwochnachmittag auf einer schneebedeckten Fläche nahe des Berggipfels den Halt verlor. Die Rega konnte ihn aus dem felsigen Gebiet bergen und ins Spital fliegen. (SDA)

Publiziert am 15.12.2016 | Aktualisiert am 15.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden