Beissfreudig wie noch nie Milder Winter sorgt für Zecken-Rekord

Im Jahr 2016 wurden ungewöhnlich viele Schweizer von Zecken gebissen. Ein Grund dafür könnte der milde Winter gewesen sein: Zecken haben ihn wohl gut überstanden und wurden früh aktiv.

Arztbesuche wegen Zecken: Rekordjahr wegen mildem Winter play
Kopfvoran ins Rekordjahr: 2016 wurden so viele Zeckenbisse registriert wie noch nie seit Messbeginn im Jahr 2008. imago stock&people

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Dicke Post in Hochdorf LU Frau täuschte Raubüberfall nur vor
3 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Die Zecken sind in der Schweiz dieses Jahr besonders aktiv: So wie es aussieht, wird 2016 zu einem Rekordjahr von Zeckenbissen. Bis Ende September wurden schweizweit hochgerechnet 27'300 Arztbesuche wegen Zeckenbissen gemeldet. Das ist der höchste Wert seit der Einführung dieser Überwachung im Jahr 2008, berichten die «Schaffhauser Nachrichten» unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Gesundheit (BAG). 

Auch bei der Lyme-Borreliose, die durch Zecken übertragen wird, werden Höchstwerte verzeichnet: Dieses Jahr wurden 12'000 Arztbesuche wegen akuter Lyme-Borreliose gemeldet, so viele wie nie seit Beginn der Aufzeichung 2008. Damals wurden 9900 Fälle gemeldet. Die Anzahl an Patienten mit Hirnhaut-Entzündung hingegen bewegt sich im normalen Bereich.

Ein Grund für die vielen Bisse ist womöglich der milde Winter. Der Schaffhauser Kantonsarzt Jürg Häggi sagt zu den «Schaffhauser Nachrichten»: «Die Temperaturen waren ungewöhnlich hoch, weswegen die Zecken diesen Winter besser überlebt haben.» Deshalb begann die Zecken-Saison besonders früh.

Laut der Schweizer Unfallversicherung Suva werden die Zecken ab Temperaturen von 7 Grad Celsius aktiv. (rey)

Publiziert am 11.10.2016 | Aktualisiert am 18.10.2016
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

3 Kommentare
  • Martina  Müller 12.10.2016
    Umso unverständlicher, dass nicht mehr geforscht wird. Die Borreliose-Diagnose in den späteren Stadien gleicht immer noch einer Lotterie. Dabei wäre es wichtig, dass sofort beim Auftreten von Symptomen behandelt wird, damit das Risiko von bleibenden Schäden so gering wie möglich ist.
  • Eric  Lang aus Aarau
    12.10.2016
    Ich wurde dieses Jahr von sechs Zecken gebissen und bin deswegen nie zum Arzt und lebe erstaunlicherweise immer noch.
    Ich denke eine grosse Anzahl Leute, rennt deswegen nicht zum Onkel Doktor, somit dürfte die Zahl der Bisse xfach höher sein.
    • Peter  Hans aus LU
      12.10.2016
      Naja, so schnell sterben sie nicht Herr Lang. Vielleicht haben sie schon mal was von Boroliose und FSME gehört? FSME kann man impfen, jedoch Boroliose nicht. Die Sympthome erscheinen nicht immer unmittelbar nach dem Biss.
      Wie kommt man übrigens zu so vielen Bissen? Bin selber auch viel im Wald aber wurde in den letzten 10 Jahre lediglich 1x gebissen.