Täter konnte flüchten Rollator-Rentnerin (90) ausgeraubt und verletzt

In Basel wurde eine 90-jährige Frau ausgeraubt. Die Frau war mit einem Rollator und ihrem Hund unterwegs, als ein Mann sie attackierte.

In Basel wird Rollator-Rentnerin (90) ausgeraubt und verletzt play
Eine 90-jährige Frau wurde ausgeraubt. (Symbolbild) WINFRIED ROTHERMEL

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit verstecktem «Peace»-Schriftzug Schweizer Trompeten für Trump
2 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...
3 Von Belgien nach Basel Ein Prinz für die Schweiz

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Ein Strassenräuber hat am frühen Sonntagabend in Basel einer 90-jährigen Frau die Handtasche entrissen und sie dabei erheblich verletzt. Das Opfer war mit einem Rollator unterwegs, als der Räuber von hinten mit dem Velo kam, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Die Rentnerin lief auf der Strasse Im Rappoltshof unweit der Claramatte mit ihrem kleinen Hund auf dem Trottoir, als der Räuber kurz nach halb sieben Uhr zuschlug. Die Handtasche hing am Rollator, weshalb die Frau zu Fall kam, als der Täter danach griff.

Sie hielt auch am Boden liegend ihre Tasche fest, worauf er ihr die Tasche gewaltsam entriss. Dabei wurde sie so verletzt, dass sie in der Folge ins Spital gebracht werden musste.

Nach dem Raub flüchtete der Täter zu Fuss in Richtung Claragraben. Zwei Passanten versuchten vergeblich, den etwa 25-jährigen und 180 Zentimeter grossen Mann aufzuhalten; andere schlugen Alarm. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos. Nun werden Zeugen gesucht. Er wurde als südländischer Typ beschrieben. (SDA)

Publiziert am 10.10.2016 | Aktualisiert am 10.10.2016
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Robert  Metzger aus Kaiseraugst
    10.10.2016
    Das verdanken wir dem Asy....ack das hier rein gelassen wird, so schlimm war es noch nie. Seit so Tanten im BR mitmischen herrscht ein totales Chaos.
  • Mac  Weber 10.10.2016
    Ein alltäglicher "Einzelfall" in unserer sooo sicheren Stadt Basel, nicht wahr, Baschi Dürr!
  • Michael   Frey 10.10.2016
    Wie feige ist das denn. Dafür habe ich überhaupt kein Verständnis. Man kann nur hoffen, dass die Polizei gute Arbeit leistet. Für die Rentnerin wünsche ich alles gute, dass sie sich wieder erholt.
  • Fritzpeter  Friedli , via Facebook 10.10.2016
    Unglaublich! Nein, ich wollte aber lasse es sein einen Kommentar zu schreiben. Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, sie fliehen vorbei wie nächtliche Schatten. Für den Täter sind die Gedanken ganz schlecht ausgefallen. Die Justiz wird es anders sehen. (Samet Kuschel)
    Der Dame wünsche ich nur das Beste und gute Genesung! Gibt es die Opferhilfe in Basel auch?
  • Clélia  Morand aus Vernayaz
    10.10.2016
    Na sowas südländischer Typ,nur weiter so mit den offenen Türen.Es tut mir leid für diese Frau und wünsche ihr eine gute Besserung.Was wird mit dem Typ,Wir er mit Handschuhen behandelt oder aus der Schweiz ausgewiesen?