Bei Vollbremsung verletzt Hochschwangere Frau stürzt in Basler Tram

BASEL - Wegen eines «Vorfalls» mit einem Auto musste ein Basler Tramchauffeur eine Vollbremsung einleiten. Dabei zogen sich zwei Personen, darunter eine Schwangere, Verletzungen zu.

Ein Basler Tram unterwegs im Stadtverkehr. play
Das Tram musste Bremsen, zwei Personen stürzten dabei. Symbolbild/sda

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit verstecktem «Peace»-Schriftzug Schweizer Trompeten für Trump
2 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...
3 Von Belgien nach Basel Ein Prinz für die Schweiz

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
26 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Bei einer Vollbremsung eines Trams in Basel sind am Dienstagmittag zwei Fahrgäste gestürzt und verletzt worden. Die hochschwangere Frau und der Mann wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Grund für die Einleitung der Vollbremsung um 12.50 Uhr in der Allschwilerstrasse war ein «Vorfall» zwischen dem Tram der Linie 6 und einem Personenwagen, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte.

Der genaue Unfallhergang ist jedoch unklar, weshalb die Polizei Zeugen sucht. (bau/SDA)

Publiziert am 04.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
26 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Hermine  Schwaller aus Burgdorf
    04.01.2017
    @Schumacher Renato: Sonst noch was?
    Die Frage ist doch, warum hat der armen Frau niemand Kaffee und Kuchen gebracht, ihr die Füsse massiert und sie durch die Stadt getragen? - Ironie ende - Ich zahle genau gleich viel wie die anderen ÖV Benutzer auch. Warum also sollte ich einer Schwangeren einen Sitzplatz anbieten? Dann muss ich ja stehen! Schwangerschaft ist keine Krankheit! Und keine Behinderung!
  • Jürg  Brechbühl aus Eggiwil
    04.01.2017
    Und wer sind Schnuderhunde, die der Frau keinen Sitzplatz angeboten haben? Schämen sollten sich die Leute!
  • Schumacher  Renato 04.01.2017
    Lieber Max Meier: das ist auch meine Beobachtung. Vielmehr aber beschäftigt mich die Frage, weshalb niemand der schwangeren Frau einen Sitzplatz angeboten hat bzw. niemand den Chauffeur aufforderte, per Durchsage die Passagiere darum zu bitten.
    • Marco  Weber 04.01.2017
      Herr Schumacher wiso hält sich die Schwangere Frau nicht einfach fest? Wiso bittet diese nicht jemanden um einen Sitzplatz? Woher wissen Sie, dass das es im Tram keine Sitzplätze mehr hatte? Wiso fordert der Chauffeur die Passagiere nicht auf mir einen Sitzplatz frei zu machen?
    • Nino  GLenck aus Reinach
      04.01.2017
      Vielleicht stand sie gerade auf um bei der nächsten Haltestelle raus zu gehen? Das kann Ihnen leider keiner sagen ausser die Betroffenen.
      Nicht immer das schlechteste denken über unsere Mitmenschen
  • Max   Meier 04.01.2017
    Tramfahrer in der ganzen Schweiz meinen, Sie seien die Truckerfahrer und Gutmenschen der Neuzeit. Ich she oft, wie sie aggressiv an die Autos ranfahren und sich wie Verkehrsroadies benehmen. Wenn dies mal schiefgeht, kommt es halt zu solchen unnötigen Vollbremsmanövern. Aber wahrscheinlich wird der Autofahrer als alleiniger Sündenbock festgemacht!
    • Marco  Weber 04.01.2017
      Herr Meier wie genau benimmt sich ein Tram als Verkehrsrowdies? In dem es plötzlich die Spur wechselt? Es ist nunmal so das bei Auto / Tram kollisionen meist der Autofahrer der Schuldige ist!
    • Alfons  Montenegro 04.01.2017
      Vielleicht haben Sie das ja nicht mitbekommen, aber die Trams haben nun mal in aller Regel Vorfahrt.