Dank Polizei keine Massenpanik Basler Club wegen Tränengas-Knall evakuiert

BASEL - Rund 500 Gäste eines Basler Clubs mussten in der Silvesternacht evakuiert werden. Ein Unbekannter liess eine «tränengasartige Substanz» frei.

In einem Basler Club verlief die Silvesternacht nicht ruhig. play
In einem Basler Club verlief die Silvesternacht nicht ruhig. Google Streetview

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit verstecktem «Peace»-Schriftzug Schweizer Trompeten für Trump
2 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...
3 Von Belgien nach Basel Ein Prinz für die Schweiz

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Der Basler «Vice Club» an der Steinentorstrasse musste in der Silvesternacht evakuiert werden. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es kurz vor 5 Uhr im zweiten Untergeschoss des Clubs einen Knall gab. Eine unbekannte Täterschaft setzte auf noch nicht geklärte Weise eine tränengasartige Substanz frei. 

Mehrere Personen mussten durch die Sanität vor Ort ambulant behandelt werden, weil sie unter Atemnot, Reizungen der Atemwege und Augen litten sowie sich erbrechen mussten. Eine junge Frau musste zur Kontrolle durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden. 

Die Polizei betreute die Personen und stellte aufgrund der Kälte Decken und drei Fahrzeuge zur Verfügung, wo sich die Leute aufwärmen konnten. Dank der sofortigen Intervention der Polizei und der Unterstützung der Security konnte das Lokal, in welchem sich rund 500 Gäste aufhielten, evakuiert werden, ohne dass eine Massenpanik ausbrach.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen. (pma)

Publiziert am 01.01.2017 | Aktualisiert am 01.01.2017
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS