Brand auf Dach des Unispitals Rauchsäule über Basel

BASEL - Auf dem Dach des Universitätsspitals Basel ist es am frühen Nachmittag zu einem Brand gekommen – eine Person wurde verletzt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Baselbieter Bildungsdirektorin reagiert auf Fall Therwil Handschlag...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Um 13.30 heute Nachmittag ist es zu einem Brand auf dem Dach des Universitätsspitals Basel gekommen. Infolgedessen stieg eine schwarze Rauchsäule über dem Gebäude auf. Der Feuerwehr gelang es den Brand bis kurz nach 14 Uhr zu löschen, schreibt die «TagesWoche». Ein Bauarbeiter musste mit einer Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich insgesamt 90 Bauarbeiter auf der Baustelle des neuen Operationstrakts Ost. Einige von ihnen auch auf dem Dach – sie arbeiteten unter anderem an Schweissarbeiten. Aus noch nicht geklärten Gründen fing die Dachisolation Flammen.

Brandursache noch unklar

Die Bauarbeiter versuchten den Brand erfolglos zu löschen. Sie wurden anschliessend von der Polizei evakuiert. Die Feuerwehr brachte den Brand kurz danach unter ihre Kontrolle. Weder Patienten noch Mitarbeiter des Spitals wurden verletzt oder mussten evakuiert werden, teilt die Basler Staatsanwaltschaft mit.

Was genau zum Brand geführt hat, wird momentan von der Kriminalpolizei untersucht. Das Gebäude wird seit Längerem umgebaut, es soll ein 60 Meter hoher Turm entstehen. Die anliegende Spitalstrasse musste während zwei Stunden gesperrt werden. (vac)

Publiziert am 29.11.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden