Auto kracht in Mann Fussgänger auf A13 tödlich verunfallt

ROTHENBRUNNEN GR - Er war zu Fuss auf der Autostrasse A13 unterwegs – ein tödlicher Fehler: Der Mann wurde kurz nach dem Isla Bella Tunnel von einem Auto erfasst und starb.

Auf der A13 bei Rothenbrunnen wurde gestern Abend ein Fussgänger von diesem Auto erfasst und starb vor Ort. play

Auf der A13 bei Rothenbrunnen wurde gestern Abend ein Fussgänger von diesem Auto erfasst und starb vor Ort.

Kapo GR

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...
2 Der leichtere Weg zum Schweizer Pass Jede vierte Einbürgerung ist...
3 Fondue Chinoise mal anders Isch fein Xi!

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Auf der A13 bei Rothenbrunnen in Graubünden ist am Dienstagabend ein Fussgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Weshalb sich der Fussgänger abends im Dunkeln auf der Fahrbahn aufhielt, ist unklar.

Der Autofahrer war gegen 22 Uhr auf der A13 Richtung Süden unterwegs. Zur selben Zeit befand sich in der Nähe des Südportals des Isla Bella-Tunnels ein Mann auf der Fahrbahn – und wurde vom Fahrzeug erfasst. Wie die Bündner Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde der Fussgänger schwer verletzt.

Trotz der notfallmedizinischen Versorgung durch ein Ambulanzteam verstarb der Mann noch vor Ort. Gemäss ersten Erkenntnissen soll der Mann gegen 20.25 Uhr beim Südportal des Isla Bella-Tunnels aus einem blauen Lieferwagen mit auffälligem weissem Anhänger ausgestiegen sein.

Die Staatsanwaltschaft sowie die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang und klären auch ab, weshalb sich der Fussgänger auf der Fahrbahn befand. Für die Betreuung des Lenkers und der Beifahrerin des Personenwagens, die bei diesem Unfall unverletzt blieben, wurde das Care Team Grischun aufgeboten. (SDA/kra)

Publiziert am 07.09.2016 | Aktualisiert am 11.01.2017
teilen
teilen
0 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Michael  Caminada , via Facebook 07.09.2016
    Da stand die illegale Einreise in die Schweiz unter keinem guten Stern. Ruhe in Frieden Unbekannter.
  • Ulrich  Schwab 07.09.2016
    Es werden auf der Fahrt in den Süden immer mehr Fussgänger aus der Autobahn aufhalten.
  • marcel  Ruetsche 07.09.2016
    Wahrscheinlich eine illegaler der die autobahn als navigation gebracht hat um an sein gewuenschten ort zu kommen,
  • Ueli  Müller aus Bern
    07.09.2016
    Sehr traurig, ganz klar. Trotzdem ist Frage erlaubt, was der Mann zu Fuss auf der Autobahn macht...
  • David  Zerzuben aus Sion
    07.09.2016
    Links gehen, Gefahr sehen.

    Und den Rest besorgt die Evolution. Nur die sichtbaren Fussgänger auf einer Autostrasse um 22 Uhr überleben.