Arbeitsmarkt Nachfrage nach Arbeitskräften legt in der Schweiz markant zu

ZÜRICH - ZH - Der Schweizer Arbeitsmarkt kommt wieder in Fahrt. Laut dem Schweizer Job-Index des Personalvermittlers Michael Page, der alle ausgeschriebenen Vakanzen der Schweiz misst, stiegen die Stellenangebote von Januar bis November um rund 37 Prozent zum Vorjahr.

Der Schweizer Arbeitsmarkt zieht wieder an. Besonders Fachkräfte, beispielsweise in der Logistik, werden gesucht. (Archivbild) play
Der Schweizer Arbeitsmarkt zieht wieder an. Besonders Fachkräfte, beispielsweise in der Logistik, werden gesucht. (Archivbild) KEYSTONE/GAETAN BALLY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?
2 Dicke Post in Hochdorf LU Frau täuschte Raubüberfall nur vor
3 Er stürzte kopfvoran von den Ringen Maurer-Lehrling verunfallt...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Dies ist gemäss einer Medienmitteilung des Personalvermittlers vom Donnerstag der höchste Zuwachs seit 2012. In der Ostschweiz ging es seit Anfang Jahr sogar um 62,3 Prozent nach oben. In der Zentralschweiz stieg die Zahl der freien Stellen um 48,8 Prozent. Und in der Nordwestschweiz legte die Anzahl der Stellenannoncen in diesem Jahr um 41,6 Prozent zu.

Allein für die Monate Oktober und November erhöhte sich die Zahl der Stellenausschreibungen schweizweit um 2,5 Prozent. In der Westschweiz zog die Nachfrage nach Arbeitskräften zwischen Oktober und November um 3,4 Prozent an. In der Deutschschweiz legte der Index im gleichen Zeitraum um 2,5 Prozent zu.

Laut Michael-Page-Direktor Nicolai Mikkelsen werden aufgrund der hohen Nachfrage nach Fachkräften derzeit vielerorts die Rekrutierungsprozesse stark verkürzt und gute Kandidaten mit mehreren Angeboten überhäuft.

Besonders gesucht waren in den vergangenen zwei Monaten etwa Mitarbeitende für das Gebäudemanagement (+13,4 Prozent), IT-Sicherheitsspezialisten (+9,7 Prozent), Logistik-Facharbeiter (+7,3 Prozent), Elektroingenieure (+4,4 Prozent) und Finanzcontroller (+3,2 Prozent). (SDA)

Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden