«Abgefahren!»-Kolumne unter «falschem» Namen: DRS3-Moderatorin als verdeckte Pendlerin unterwegs

ZÜRICH - Hinter der beliebten «Blick am Abend»-Pendlerkolumnistin («Abgefahren!») steckt die DRS3-Moderatorin Franziska von Grünigen.

Storysuche im Zug: Franziska von Grünigen (Mitte) alias Katja Walder. play

Storysuche im Zug: Franziska von Grünigen (Mitte) alias Katja Walder.

Foto: Toini Lindroos

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Jetzt spricht die Mutter des Ronaldo-Flitzers aus Biel «Ich glaube, er...
2 Zymers Ehefrau (†38) und Baby starben im Unispital Lausanne Wer...
3 Dank Balkan-Teenies Jugendgewalt im Sinkflug

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Mehr als 400 Kolumnen hat Katja Walder in den vergangenen vier Jahren für den Blick am Abend verfasst. Es sind kurze Geschichten über den alltäglichen Wahnsinn des Pendelns, kleine Anekdoten aus dem Innenleben des öffentlichen Verkehrs.

Für Blick am Abend-Chefredaktor Peter Röthlisberger ist sie – ganz unbescheiden – «der Nik Hartmann der Pendlerströme, unser Publikumsliebling».

Der Vergleich passt. Denn die Frau hinter Katja Walder heisst in Wirklichkeit Franziska von Grünigen (34). Und die ist keine Unbekannte.

Die langjährige Radiofrau moderiert auf DRS3, unter anderem ist sie Gesprächsleiterin der Sendung «Focus». Über ihr Engagement als Kolumnistin sagt sie rückblickend: «Es nahm einfach seinen Lauf.» 2008 reichte von Grünigen unter Pseudonym einen Beitrag für die  Rubrik «Die Kolumne» ein. Die Leser konnten damals per SMS darüber abstimmen, ob die Autorin weiterschreiben darf.

Katja Walder durfte. 19- mal. Und erhielt dann einen festen Platz in der Zeitung, den sie immer noch zwei Mal pro Woche füllt.

«Katja Walder ist eine Kunstfigur mit Eigenleben»

Heute nun erscheinen ihre Alltagsbeobachtungen in einem Buch, herausgegeben vom Limmat Verlag.  «Abgefahren! Im Zug mit Katja Walder» heisst es, ist 192 Seiten stark, enthält 133 der besten Geschichten aus dem Blick am Abend, illustriert mit 30 Fotos des Berner Pendlers Markus Maurer alias @kusito.

Als Bonus hat von Grünigen, der die Auswahl nicht leicht gefallen ist, 44 Kolumnen als Hörbuch aufgenommen.

Wenn Franziska von Grünigen über Katja Walder spricht, dann tut sie das in der dritten Person. «Katja ist ein Alter Ego, eine Kunstfigur, die ein Eigenleben führt», betont von Grünigen.

Auf eines jedoch legt sie wert: Die Geschichten, die sie in ihren Kolumnen schildert, hat sie wirklich erlebt oder sie wurden ihr aus verlässlichen Quellen zugetragen – so absurd sie sich auch anhören.

Ausschmücken ist erlaubt, einen Gedanken weiterspinnen ebenfalls, erfinden jedoch nicht. «Ich bin wahnsinnig schlecht im Erfinden und deshalb froh, dass mir das Leben so viele spannende Anekdoten liefert», sagt von Grünigen. «Einmal Zugfahren reicht für drei Kolumnen.»

Mehrmals pro Woche pendelt die 34-Jährige von ihrem Wohnort Winterthur an ihren Arbeitsort im Radiostudio in Zürich und sammelt so Stoff  für künftige Kolumnen.

Angst, dass sie nach ihrem Outing die Mitreisenden nicht mehr ungestört belauschen kann, hat sie übrigens keine: «Auf der Heimfahrt sind die meisten Leute so in den Blick am Abend vertieft, dass sie ihre Umgebung gar nicht richtig wahrnehmen.»

Publiziert am 23.11.2012 | Aktualisiert am 23.11.2012

Vernissage im Extrawagen

Am Montag, 26. November, findet die Vernissage zum Buch «Abgefahren! Im Zug mit Katja Walder» statt. Die Autorin stellt ihr Werk um 18.32, 19.02, 19.32, 20.02 und 20.32 Uhr mit einer kurzen Präsentation vor – in einem Extrawagen auf Gleis 10 im HB Zürich. Auf dem Perron wird Glühwein serviert. Neben der Autorin ist auch Markus Maurer anwesend, der die Fotografien zum Buch beigesteuert hat. Den musikalischen Rahmen liefert der Musiker MyKungFu. Weitere Infos: www.katjawalder.ch. Dort ist das Buch auch mit Widmung der Autorin erhältlich.

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Sitzt hauptberufich hinter dem Mikrofon: DRS3-Moderatorin Franziska von Grünigen. play

Sitzt hauptberufich hinter dem Mikrofon: DRS3-Moderatorin Franziska von Grünigen.

Abgefahren! Im Zug mit Katja Walder. Pendlergeschichten Limmat Verlag, 2012, 192 Seiten 24.80 Franken. Auch als E-Book erhältlich. play
Abgefahren! Im Zug mit Katja Walder. Pendlergeschichten Limmat Verlag, 2012, 192 Seiten 24.80 Franken. Auch als E-Book erhältlich.

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Albert  Knoll 23.11.2012
    Ich freue mich jedesmal auf die Kolumne. Das Spannendste im Leben ist immer noch der ganz alltägliche Wahnsinn. Fränzi macht einen Super-Job. Toll geschrieben. Ich vergleiche sie mit Friedli Bänz. Ein grösseres Kompliment kann es ja wohl nicht geben.