37,3 Millionen im Lotto Das müssen Sie über den Mega-Jackpot wissen

Wer heute alleine einen Sechser plus Glückszahl im Lotto macht, geht in die Geschichtsbücher ein. Nur einmal war der Gewinn grösser. Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Jackpot.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Zahlen Sie es bloss nicht in Raten! Wucherzins fürs GA
2 Nummernschild-Auktion Wallis will mit «VS 1» Kohle machen
3 Mit den Skiern zur Prüfung Hier ist ein Profi-Freerider zu spät dran

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Der Swisslotto-Jackpot wächst und wächst: Mittlerweile gibt es 37,3 Millionen Franken zu gewinnen. Und BLICK verlost Scheine für die nächste Ziehung. Wer am Mittwochabend als Einziger einen Sechser mit Glückszahl landet, geht als zweithöchster Lottogewinner der Schweiz in die Geschichte ein. Nur am 23. August 2014 war der Gewinn mit 48,6 Millionen Franken höher.

Was passiert heute Abend?

Bis um 19.00 Uhr darf man noch Tipps abgeben – dann ist Annahmeschluss. Gegen 19.30 Uhr werden in einem kleinen Swisslotto-Studio beim Schweizer Fernsehen die Glückszahlen gezogen. Die Kugeln liegen in einem Tresor, der nur von einer Stadtzürcher Amtsperson geöffnet werden kann. So soll jegliche Manipulation verhindert werden.

Was ist bei dieser Ziehung speziell?

Es gab jetzt 39 Ziehungen hintereinander ohne Hauptgewinn – nur einmal gab es eine längere Durststrecke. Der Rekordgewinn von 2014 wurde beim 42. Mal gezogen. Falls es bei den nächsten beiden Ziehungen keinen Hauptgewinn gibt, ist dieser Rekord egalisiert. So, wie es aussieht, wird es diesmal aber weniger Geld im Jackpot haben.

Ansonsten gibt es wie immer mehr als 31 Millionen mögliche Zahlenkombinationen. «Bei mehr Teilnehmern erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf einen Volltreffer», sagt «Mister Lotto», Willy Mesmer, zu BLICK. Bei grossen Jackpots spielen natürlich auch mehr Menschen mit.

Wann erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Kurz vor der Sendung «10vor10» werden am Schweizer Fernsehen SRF1 die Gewinnzahlen bekannt gegeben. Stimmen Ihre Zahlen mit jenen am TV überein, schreiben Sie am besten Ihren Namen auf den Schein, denn dieser ist ein Inhaber-Papier. Wer über das Internet gespielt hat, wird am nächsten Morgen per E-Mail über den Gewinn informiert.

Falls ich tatsächlich gewinne: Was nun?

Ein Anruf bei der Swisslotto-Nummer 061 284 11 11, die Büros sind ab 7.00 Uhr morgens besetzt. Hier lernen Sie «Mister Lotto», Willy Mesmer, kennen. Er ist für die Auszahlung von Grossgewinnen (ab 500’000 Franken) zuständig. Mesmer wird Ihnen raten, den Schein bei Swisslotto in Basel vorbeizubringen. Champagner und Blumenstrauss stehen bereit. Obwohl es nicht empfohlen ist, geht es auch per Post – dann aber unbedingt per eingeschriebenem Brief.

Wann bekomme ich das Geld?

Hat Swisslotto den Schein, sind die Millionen in der Regel innerhalb von drei Tagen auf dem Konto. Vor der Überweisung werden jedoch 35 Prozent Verrechnungssteuer abgezogen. Am besten warnen Sie Ihre Bank vor, damit der Kundenberater keinen Schock erleidet.

Wenn das Geld da ist: Was mache ich als Erstes?

Tief durchatmen. «Menschen, die im Lotto gewinnen, sind in erster Linie überfordert», sagt der Glücksforscher Stephan Lermer. Von überstürztem Handeln wie einer sofortigen Kündigung rät er ab. Rat finden Gewinner auch bei Swisslotto. Mit allen, die mehr als eine halbe Million Franken gewinnen, sucht man das Gespräch.

Und dann?

Nehmen Sie sich in Acht vor Schmarotzern und Neidern. Und davor, den Boden unter den Füssen zu verlieren. «Die Forschung zeigt: Der Lottogewinn macht glücklich, wenn ein Teil des Geldes gespendet wird», sagt Psychologe Lermer. Auch eine Investition in die persönliche Weiterentwicklung sei eine gute Wahl. (rey)

Publiziert am 16.11.2016 | Aktualisiert am 18.11.2016
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Rolf  Hess 17.11.2016
    Es ist sowieso ein Blödsinn, einem möglichen einzigen Gewinner all die Millionen in den Hintern zu stopfen. Das neue System finde ich eine echte Katastrophe. Man sollte die Gewinner wieder so wie früher verteilen. Das mit Superzahlen und Blödzahlen ist wieder dem Ausland abgeguckt. Fehlen nur noch die Sternchen. Selber kamen die Leute seit 1970 nie auf eine bessere Idee. 5 Richtige gibt lausige 1000 Fränkli.
  • Beat  Wenger 16.11.2016
    Kann mir jemand sagen, bis wann ich heute Abend meinen Tipp abgeben kann? Online und am Kiosk?
  • Susan  Köhli , via Facebook 16.11.2016
    Sollte ich den Jackpot (der übrigens viel zu hoch ist) abräumen werde ich Morgen und jeden weiteren Tag in meinem Leben einfach genau das machen wozu ich dann Lust habe.
  • Rocco  Martignoni , via Facebook 16.11.2016
    Bin 51 Jahre verheiratet mit ein liebe Frau und das ist mir mehr wert als ein sechser im Lotto.
    • Willi  Meier aus Saland
      16.11.2016
      Das finde ich supi.Bin zwar mit 40 Jahren verheiratet ein blutiger Anfänger-aber trotzdem Gratulation und herzliche Grüsse von einem der seine Frau auch wieder heiraten würde.