1,5 Promille Alkohol im Blut Passanten retten Betrunkenen aus brennendem Auto

WIL - SG - Ein Betrunkener ist am Sonntagmorgen bei der Autobahnausfahrt Wil SG am Steuer eingeschlafen. Er geriet aufs Wiesland. Nach mehreren Kollisionen drehte sich das Auto aufs Dach und begann zu brennen. Passanten zogen den Mann verletzt aus dem Wrack.

Das Auto landete auf dem Dach, brannte dann aus. play

Das Auto landete auf dem Dach, brannte dann aus.

Kapo SG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
2 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
3 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Ein 37-jähriger Autofahrer verliess heute Morgen kurz vor 8 Uhr in Wil SG die Autobahn. Wie die Polizei mitteilte, schlief der Mann dabei vermutlich ein. Sein Auto kam von der Strasse ins Wiesland ab, prallte in einen Randleitpfosten und drei Bäume.

Bei der Kollision mit den Bäumen hob das Auto ab, drehte sich und schlug nach einigen Metern aufs Dach auf.

Daraufhin brach der Brand aus. Passanten retteten den Fahrer. Die Feuerwehr Wil und Polizeibeamte konnten die Flammen löschen. Der Mann wurde verletzt ins Spital gebracht.

Er hatte rund 1,5 Promille Alkohol im Blut. Die Polizei nahm ihm den Fahrausweis ab. Am Auto entstand Totalschaden. Der weitere Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken. (bau/SDA)

Publiziert am 18.12.2016 | Aktualisiert am 18.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden