Schock-Video nach Attentaten von Orlando Kaum zu glauben, was er unter seinem Shirt versteckt!

Ein Video, das der US-Amerikaner Rob Buck nach dem Attentat in Orlando auf seinem Facebook-Profil veröffentlicht hat, geht um die Welt. Er demonstriert darin, wie einfach man jede Menge tödliche Waffen unter der Kleidung verstecken kann.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind wir...
2 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
3 Alle reden von Masseneinwanderung – unbemerkt verlassen Tausende...

News

teilen
teilen
6 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 20.06.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

5 Kommentare
  • Christian  Laveri aus Freiburg
    20.06.2016
    Tja, das alte Schweizer Sturmgewehr wäre auf jeden Fall zu gross und zu schwer, um es zwischen die Eier zu klemmen. Auch das neue in der Standard, heisst ungekürzten Version, dürfte dafür zu lang sein. Käme noch das Problem des abstehenden seitlichen Ladehebels dazu. Also kein Grund, die Dinger zu verbieten.
    • Marco  Weber 20.06.2016
      Da man das neue Stgw. relativ schnell in 2 Teile halbieren / Zusammensetzen kann und den Ladehebel ebenfalls entfernen kann wäre auch das absolut kein Problem dieses Unauffällig in den Kleidern zu verstecken!
  • Silvio  Hertli , via Facebook 20.06.2016
    "Jede Menge tödliche Waffen" ?
    Vielleicht sollten alle mal laut mitzählen - ihr könnt doch bis 1 zählen, oder?
  • Sebastian  Henze aus Zürich
    20.06.2016
    Deshalb soll in Amerika auch jeder das Anrecht auf eine Waffe haben. Schliesslich muss man sich ja verteidigen koennen...
    • Marco  Weber 20.06.2016
      Sehe ich auch so! Das wären dann einfach massenschiesserein und keine Massaker mehr! Denn dann schiesst einfach jeder auf jeden!