Rémi Gaillard opfert sich für Tiere Youtube-Star lebt fünf Tage im Hundezwinger

Der Youtube-Star Rémi Gaillard erlangte mit seinen Streichen weltweite Bekanntheit. Jetzt liess sich der Franzose 5 Tage lang in einen Hundezwinger einsperren, um sich für herrenlose Vierbeiner einzusetzten.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Sig Sauer US-Armee schiesst künftig mit Schweizer Pistolen
2 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
3 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf...

News

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

2 Kommentare
  • Aron  Ottiger 24.11.2016
    Er ist nicht Konsequent, er braucht das Handy, Hunde haben keines. Spass bei Seite, bin auch nicht für Hunde im Käfig, aber nützen tut es trotzdem nichts. Das was ich immer sage, Privat wird mehr Tierquälerei gemacht als bei den Bauern, bei den Bauern wird Kontrolliert, Privat nicht.
  • Joe  Black 24.11.2016
    Es wäre ja was Neues wenn Rémi Gaillard sich für was anderes als für sein Image und ein paar Klicks od. Likes opfert.