Raubtier-Alarm mitten in der Nacht Wilder Bär macht Los Angeles unsicher

Ein wilder Braunbär hat in Kalifornien Bevölkerung und Polizei die ganze Nacht auf Trab gehalten. In einem Ort nahe Los Angeles flüchtete das Raubtier stundenlang vor den Behörden. Dabei überquerte es Strassen, Gärten und Zäune.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Sig Sauer US-Armee schiesst künftig mit Schweizer Pistolen
2 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
3 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf...

News

teilen
teilen
2 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 26.04.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

1 Kommentare
  • Charly  aus Belp
    26.04.2016
    Falsch, der Mensch ist das Problem und nicht der Bär, der Mensch hat sein Revier weggenommen, zum glück ist er zurück und finde die Bären immer wieder süß, mann muss nur Respekt vor jedem wilden Tier haben dann passiert nichts, im gegenteil wenn sie rechtzeitig uns bemerken ziehen sie sich immer zurück