Sponsored Content Vorsätze sind doch heisse Luft. Aber:

Bald ist es so weit, wir werden uns fromm zuprosten und uns das Blaue vom Himmel versprechen. Ach, was wir nicht alles im neuen Jahr ändern wollen, besser machen wollen. Heisse Luft. Meistens.

Neujahrsvorsätze: Tipps für gesunden Umgang mit Sozialen Medien play
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Gerade in unserem täglichen Umgang miteinander wollen wir Besserung geloben. Wir nehmen uns meist viel zu viel vor. Und kaum wird es hart, werfen wir unseren Plan über den Haufen und verlegen das Thema aufs nächste Jahr.

Wild ging es zu und her in den sozialen Medien, nicht nur bei Wahlen von Präsidenten. Es gab immer wieder Themen, die nicht nur mich, sondern auch die Medien und vermutlich auch Sie beschäftigt haben. Und weil unsere Digitalisierung so rasch voranschreitet, sehe ich die folgenden Punkte weniger als Vorsätze, sondern mehr als hilfreiche Einstellungen an, die wir uns früher oder später vermutlich alle irgendwann aneignen werden:

  1. Achten Sie darauf, wie oft sie online sind.
    Nicht nur an Weihnachten. Und vermindern Sie die online-Zeit, falls es Ihr Umfeld stört. Legen Sie online- und offline-Zeiten fest. Und halten Sie sich daran, verdammt!
     
  2. online, was online gehört. offline, was offline gehört.
    Nicht alles lässt sich mit einem SMS sagen. Oft ist eine halbe Stunde aufmerksames Gespräch Gold wert. Und manchmal sind Diskussionen bei einer Flasche Rotwein besser, als ein Blog-Streitgespräch im Netz.
     
  3. Arbeit bleibt draussen.
    Wenn im Büro wieder alles drüber und drunter geht, behalten Sie die Ruhe. Wagen Sie, Ihr Smartphone am Feierabend und am Wochenende auf lautlos zu schalten. Keine Sorge, die Probleme warten artig bis Montag.
     
  4. Spielen Sie mit Ihren Kindern das nächsten Level frei.
    Dass Kinder Computer-Spiele spielen, ist an sich nicht schlecht. Achten Sie aber auf die Altersfreigabe (PEGI). Legen Sie Gaming-Zeiten fest, setzen sie sich dazu und lassen Sie sich auf das Spiel ein.
     
  5. Nicht alles gehört ins Netz.
    Es ist ja meist nicht so, dass Ihre online-Freunde nur darauf warten, ein Bild Ihres Christbaums oder ein Foto Ihres Festtags-Menus auf Facebook zu sehen. Weniger ist mehr. Und so findet sich auch die Zeit, sich zu überlegen, ob das Foto wirklich auf Facebook gehört.

Vorsätze haben jedoch etwas Gutes: Sie laden uns ein, unser tägliches Verhalten zu hinterfragen. Und manchmal ist das schon ein genügend grosses Ziel für ein Jahr. Vorsätze und Tipps hin oder her: Ich wünsche Ihnen frohe, aufmerksame Festtage und ein bewusstes neues Jahr.

Neujahrsvorsätze: Tipps für gesunden Umgang mit Sozialen Medien play


„Legen Sie online- und offline-Zeiten fest. Und halten Sie sich daran, verdammt!“ - Michael In Albon (42), er ist Jugendmedienschutz-Beauftragter und Medienkompetenz-Experte bei Swisscom.

Facebook: facebook.com/MichaelInAlbon
Twitter: @michaelinalbon

Publiziert am 01.12.2016 | Aktualisiert am 01.12.2016

Die Swisscom setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien ein:

www.swisscom.ch/medienkompetenz

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden