Rickli fordert vom Wahltriumphator «Köppel soll in den Ständerat!»

178 090 Stimmen – so fulminant ist noch nie ein Politiker gewählt worden! Für Parteikollegin Natalie Rickli ist klar, dass Roger Köppel im zweiten Wahlgang für den Ständerat in Zürich antreten muss.

Rickli fordert: «Köppel in den Ständerat»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Multimedia-Special zur Bundesratswahl Die Chancen, Stärken und Schwächen...
2 FDP triumphiert in der Ständeratswahl Müller auf der Überholspur
3 Professoren setzen SVP unter Druck «Lex Widmer-Schlumpf» illegal!

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
40 shares
33 Kommentare
Fehler
Melden
teilen
teilen
40 shares
33 Kommentare
Fehler
Melden
Roger Köppel: «Ich bin kein zweiter Blocher»

TOP-VIDEOS

33 Kommentare
  • Edi  Rey aus Romanshorn
    19.10.2015
    Damit beweist Frau Rickli ihre Zugehörigkeit zur classe politique. Einen innerparteilichen Rivalen wegzuloben, gehört dort zum Standardrepertoir.
  • Christian  Laveri aus Freiburg
    19.10.2015
    Gute Idee, dann könnte Mörgeli noch in den NR nachrücken. Köppel for Ständerat!
  • René  Eichenberger 19.10.2015
    Roger Köppel ist aktuell der klügste Mann im Land! Würde sich sehr gut machen im Stöckli,
    • Daniel  Schlatter , via Facebook 19.10.2015
      Wenn das der klügste Mann im Land ist, will ich die weniger klugen lieber nicht kennen lernen........
    • Bruno  Füchslin aus Richterswil
      19.10.2015
      Der klügste Mann im Land - ei ei ei. In welchen Kreisen bewegen Sie sich, dass ein Köppel auf Ihre Nummer eins aufsteigt? Hat Sie Köppels halbintellektuelles Gefasel dermassen beeindruckt?
  • Franz  Steiger 19.10.2015
    Köppel ist ein Medienprofi. In einem kampfbetonteren Nationalrat wird er mehr Einfluss haben als im eher konsensorientierten Ständerat. Zudem sollte ein Ständerat den Stand vertreten. Köppel wirkt aber vor allem bei nationalen Fragen. Ich denke nicht, dass der Ständerat zum jetzigen der richtige Ort für Köppel wäre.
  • Marco  Hanhart , via Facebook 19.10.2015
    Die Wahlen von Gestern haben deutlich gezeigt, dass ein Herr Köppel in den NR gehört und eine breite Schicht des Volkes vertreten kann.
    Der Ständerat ist jedoch eine ganz andere Gesichte, ich bezweifle, dass ein Herr Köppel ebenso den Kanton vertreten könnte, dazu ist er ein zu grosser Populist. In den SR gehören gemässigte Politiker die auch gegen den Mainstream und die eigene Partei schwimmen können um eine Lösung zu erarbeiten und die grosse Kammer auf dem Boden halten.