Basel bleibt rot-grün, Aargau wird rechter Linke siegen in Freiburg

BERN - Wer wird der neue Stapi von Bern? Im Aargau wird heute eine Regierungsrätin gewählt, in Basel-Stadt sind zwei Regierungsrats-Sitze zu vergeben und in Freiburg drei Sitze im Staatsrat. Wir tickern live für Sie und halten Sie auf dem Laufenden!

Eine Wahlurne in Bern (Archivbild). play
Eine Wahlurne in Bern (Archivbild). Keystone/Peter Klaunzer

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 SVP-Ständerat Alex Kuprecht «Dieses Plakat ist mir einige Niveaus zu tief»
2 Positive Reaktion Burkhalter habe vor Jinping «nicht gekuscht»
3 Unternehmenssteuerreform III Gemeinden drohen mit Initiativen

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Liveticker

teilen

5 Kommentare
  • Hubertus  Frankenstein aus Wohlen
    27.11.2016
    Herzliche Gratulation an den Kanton Aargau.
    Die Vernunft hat gesiegt.
  • Hans  Leuchli aus Vellerat
    27.11.2016
    So ein Tag, so wunderschön wie heute! Trotz der Schmutzkampagnen in der AZ wurde Frau Roth überzeugend gewählt und der Grünenschnellschschuss mit der Energiefrage ging auch ins Leere.
    Bis jetzt musste ich viele negative Entscheide an der Urne akzeptieren und habe das auch getan.
    Wetten, daas das diesmal bei den Verlierern nicht der Fall ist!
  • Mark  Bachmann , via Facebook 27.11.2016
    Viel Spass im Kanton Aargau, Jetzt wird noch mehr gespart und der Leistungsabbau geht weiter! Der heutige Tag bedeutet das Ende der Personenwahl in den RR, heute wurde nach der Partei gewählt!
    • Robert  Meier 27.11.2016
      Das hoffe ich doch sehr, dass der Leistungsabbau weitergeht! Allen voran im ehemaligen Departement Hochuli, welches für die Unterbringung der zahlreichen "an Leib und Leben bedrohten" und "vom Kriege flüchtenden" jungen, kräftigen Eritreer zuständig ist.

      Ja, ich kann den Leistungsabbau kaum erwarten!
    • Mark  Bachmann , via Facebook 27.11.2016
      Danke Herr Meier für diesen Hinweis. Jetzt ist mir klar, wer Frau Roth gewählt hat. Die Asylbewerber werden vom Bund nach einem Schlüssel verteilt, da hat der Kanton keinen Einfluss und Frau Roth auch nicht. Mir ging es um den Leistungsabbau bei der Sicherheit und der Bildung, denn dafür werden wir eher früher als später die Quittung erhalten.