Während Dölf Ogi spricht Moritz Leuenberger langweilt sich im TV

Alt Bundesrat Moritz Leuenberger (SP) schnödete bereits zu seiner Zeit in der Landesregierung, wenn ihm etwas nicht gefällt. Ein Gespräch bei einem Lokalsender fand er nun zum Gähnen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ada Marra (SP) bleibt auf «Burka-Finderlohn» sitzen «Die dritte...
2 Senioren-Autofahrer sollen später zur Pflicht-Kontrolle Hausärzte für...
3 Armee-Chef Philippe Rebord (59) im Gespräch «Meinen Leuten muss ich...

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
70 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

«Nei, das isch doch ein Scheiss, oder!», wetterte der damalige Verkehrsminister Moritz Leuenberger 2001 über einen Journalisten, weil ihm die Fragen zu Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen nicht gefielen. Das Video des Ausrasters ist längt Kult.

Und nun hat der Zürcher wieder zugeschlagen – während eines Interviews seines alten Kollegen Adolf Ogi (SVP). Dieser hatte in St. Gallen den Erich-Walser-Preis für seine Leistungen als Staatsmann und Politiker erhalten. Gemäss «FM1» sollte Leuenberger sagen, warum Ogi diesen verdient hat. Wie er seine Langeweile zum Ausdruck brachte, sehen Sie im Video.

Publiziert am 30.08.2016 | Aktualisiert am 31.08.2016
teilen
teilen
70 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

13 Kommentare
  • Peter  Leo 31.08.2016
    Er ist wohl nicht der einzige, der sich ob der zuweilen geistlosen Fragen der Journalisten langweilt. Regionalfernsehen schauen wäre für mich die grösste Strafe.
  • Lorenz   Müller 31.08.2016
    Seit eh und je ein richtiger Kindskopf, der sich selber komplett überschätzt. Sein mühsames Gerede geht allen auf den Geist. Gegen Leuenberger ist ja sogar Schneider-Ammann ein hochbegabter Schnellredner und Rhetoriker.
  • Peter   Odermatt 31.08.2016
    Der langweilt sich nicht. Dem hat es ganz einfach die Sprache verschlagen und dabei ist er eingeschlafen.
  • Friedrich  Nellen aus Naters
    31.08.2016
    Mortiz Leuenberger, würde bei der Wahl zum schlechtesten Bundesrat aller Zeiten sicher unter die Top 5 kommen.
    Einer dem das nicht bewusst ist, ist der Moritz selber.
    • edy  steiner aus Cham
      31.08.2016
      Aber als Steinewerfer an der Globus-Demo 1968 würde er heute noch eine Auszeichnung holen !!
  • Sepp  Rimensberger 31.08.2016
    Für was wurde Leuenberger noch ins TV eingeladen? So ein Kerl gehört doch nicht mehr der Öffentlichkeit vorgestellt, er war ja als BR schon unbeliebt und unanhörbar.