SRF-Müslüm foppt SVP-Hess «Batman hat Joker, ich habe dich»

ZÜRICH - Erich Hess und Müslüm – ein Duo wie Nitro und Glyzerin. Der Berner Entertainer holte den SVP-Nationalrat in seine gestern ausgestrahlte Sendung bei SRF. Die beiden blieben sich nichts schuldig.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nicolas Voide zum Hauskrach in der CVP Wallis «Darbellay hat die Partei...
2 Unternehmenssteuerreform III Gemeinden drohen mit Initiativen
3 Vorerst keine weiteren Reformen geplant Oberste Erziehungsdirektorin...

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

«Erich Hess, Hess, zuviel Stress, Stress!» Mit diesem Refrain machte Müslüm sich und den Song «Erich, warum bist du nicht ehrlich» bekannt. Das auf Kosten von SVP-Nationalrat Erich Hess, der wie Müslüm aus Bern kommt.

In der neusten Ausgabe nach der Sommerpause hat Müslüm nun Erich Hess in sein «Müslüm-Television» eingeladen. Und Hess hat tatsächlich mitgemacht.

Das Ganze begann mit einem Treffen der beiden Kontrahenden vor dem Bundeshaus. Müslüm sagt denn auch im Vorspann: «Jeder Süperheld hat einen Kontrahenten, Batman hat Joker, Migros hat Coop und ich, ich hab Erich Hess. Er schiesst gerne mal aus der Hüfte.»

«In der Türkei wärst du längstens im Gefängnis»

Hess lässt sich von den Spitzen von Komiker Semih Yavsaner, der hinter der Kunstfigur Müslüm steht, nicht aus der Ruhe bringen und schiesst auch aus der Hüfte zurück.

Auf die Frage, ob die Schweiz mit ihm im Nationalrat immer noch eine Demokratie sei, sagt Hess: «Ja, ja, das ist kein Vergleich mit der Türkei.» Hier in der Schweiz sei die Meinungsäusserungsfreiheit noch gewährleistet, «dort wärst du Müslüm schon lange im Gefängnis».

Die zwei haben politisch das Heu nicht auf der gleichen Bühne, unbestritten und richtige Freunde werden sie wohl auch nicht mehr – trotzdem verstehen sie sich in einzelnen Situationen prächtig.

Und: Der Ausflug, den Müslüm für Hess ausgedacht hat, beinhaltet Kultpotenzial. Die beide lassen sich in einem hellen Kellerlokal in der Berner Altstadt nämlich bei zwei Asiatinnen die Füsse massieren. Und streiten dabei – ohne Schuhe und Socken – weiter munter über Politik.

Denn eines ist klar: Ihre öffentliche Fehde hat beiden geholfen. Mit dem Hess-Lied wurde Müslüm zur schweizweit prominenten Figur und Erich Hess wurde so bekannt, dass er im letzten Herbst locker den Einzug in den Nationalrat schaffte.

Erich Hess hat gute Erinnerungen an den Dreh: «Wir waren einen ganzen Nachmittag in der Stadt Bern unterwegs und hatten es sehr lustig.» Er lache gerne – «über mich selbst oder andere». Er würde jederzeit wieder bei Müslüm mitmachen.

Publiziert am 28.10.2016 | Aktualisiert am 28.10.2016
teilen
teilen
2 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

8 Kommentare
  • Paul  Rohner aus Bern
    29.10.2016
    Wenn ich Erich Hess neben Ursula Wyss als Stadtpräsidiums Kandidaten sehe, fällt es mir nicht schwer den richtigen Namen auf den Wahlzettel zu schreiben. Müslüm hat Erich Hess statt im Fernsehen politisch zu begraben, ihm zu einen grossen Schub nach vorne verholfen und dies nicht zum ersten Mal.
  • werner   zuercher aus Pfaffnau
    29.10.2016
    müslum foppt hess! welch eine schlagzeile! hess hat den müslum genau so gefoppt! dieser müslum ist überhaupt nicht lustig und komisch! er ist einfach der quotentürke im fernsehen! so wie es in fast jeder fernsehsendung heute den quoten schwarzen, tamilen, moslem etc. gibt! schliesslich sollen wir ja multikulturell fit getrimmt werden! oder, stehtes tropfen höhlt den stein!
  • Peter  Klein , via Facebook 28.10.2016
    Und das soll lustig sein? Da schläft mir das Gesicht ein. Und nun reibt man sich bei der Berner SVP die Hände. Grosse, gratis Publizität vor den Wahlen.
  • Dracomir  Pires aus Bern
    28.10.2016
    Müslüms Absicht war, den SVP-Politiker bis auf die Knochen zu blamieren. Der Schuss ging zünftig nach hinten los. Uebrigens schreibt das Fernsehen, mit Müslüms Sendungen will man den Schweizer "zu besseren Ausländern machen". Vielen Dank dafür ...
  • René  Müller 28.10.2016
    Es ist nur ungeschickt, dass SRF die Sendung jetzt bringt. Kurz vor den Wahlen in der Stadt Bern. Hess ist Kandidat.