SP-Barrile vs. SVP-Imark «Die Linken haben den Staat aufgebläht»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Reiche Ausländer Aufenthalts-Bewilligung für 102'000 Fr
2 SVP-Ständerat Föhn will wegen MEI Gotthard blockieren «Mit Schwingern...
3 SVP-Nationalrat Lukas Reimann fordert härtere Gangart Dreht den...

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
16 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden
teilen

6 Kommentare
  • Philipp  Rittermann 19.03.2016
    natürlich haben die linken den staat aufgebläht-, sie leben ja auch hauptsächlich von ihm. und deshalb schauen sie auch nur noch auf ihre einschlägige klientel. wobei noch der unheilige pakt mit der fdp zu erwähnen ist. die ausländischen arbeitskräfte, welche bei nichtgebrauch an den staat delegiert werden, fallen dann indirekt auch der sp zu. ungut.
  • Isidor  Huber aus Blauen
    19.03.2016
    Herr Brechbühl, einfach mal ne Zahl genannt und dazu ein paar pauschalisierte Verunglimpfungen gegen das Staatspersonal. Ein wenig dünn, diese "Argumentations"-Schiene. Ihrem populistischen Gerede täten ein paar konkrete Vorschläge gut. Nennen Sie diese, wobei ich sicher bin, dass Sie genau zu jenen gehören, wenn ein Gesuch oder eine Eingabe mangels Personal nicht subito behandelt wird!
  • Hans-Peter  Brechbühl 19.03.2016
    Beim Staat, Bund, und Kanton könnten ohne weiteres
    40 Prozent vom Personal abgebaut werden das würde keinem
    einzigen Bürger und Bürgerin auffallen. Tag täglich
    werden in diesen Ämter arbeiten erledigt die sinnlos
    und überflüssig sind nach dem Motto wir tun etwas für
    die Arbeitsbeschaffung.




    • Christian  Lemp 19.03.2016
      Herr Brechbühl, wo hin mit den überflüssigen Arbeiter? Genau dort liegt das Problem eines Planwirtschaft geprägten Landes. Leider wurde die Landwirtschaft aufgebläht und belastet die Steuerzahler auch, bei Subventionen garnieren die Grossbauern (Politiker) am meisten. Genau dort liegt die Unglaubwürdigkeit der SVP, man kann nicht denn anderen den Spiegel vor Gesicht haben und selber hat man eine grosse Wählerschaft und Politiker die sehr gut vom Staat leben. Die SVP soll ohne Bauern sein
    • yvo  ovi 19.03.2016
      Die Bauern produzieren immerhin noch etwas brauchbares Herr Lemp. Ausserdem tragen Sie noch etwas zur Versorgungssicherheit bei. Könnte mal noch zum Vorteil werden. Schliesslich kommt die Milch nicht vom Laufband.
    • Claudio  Hammer aus Zürich
      19.03.2016
      Brechbühl: Die CH hat mit aktuell 18400 Polizisten oder 451 EW auf einen Polizisten eh schon ein massives Manko - 300 EW pro Polizist oder rund 27500 Polizisten wären der internationale Standard um ein einigermassen angemessenes Sicherheitsniveau zu garantieren. Beim Grenzschutz ist die Situation in etwa ähnlich prekär!
      Die einzige die sich ab Ihrem Vorschlag freuen würden wären die Kriminellen!
      Wie wärs mit zuerst mal gut nachdenken und dann Kommentare schreiben in Zukunft.