Katzenliebhaber Hans Fehr macht Büsi-Bäumle Mut «Martin, gib noch nicht auf!»

GLP-Chef Martin Bäumle vermisst seinen Kater Pasha. Jetzt spendet ihm SVP-Mann Hans Fehr Trost. Fehr kennt die Sorge um entlaufene Büsis selbst nur zu gut.

IMG-0876.jpg play
SVP-Mann Hans Fehr mit seinen Katzen Pippa und Pollina: «Mir haben diese geheimnisvollen, eigenständigen, faszinierenden Wesen immer Kraft und Gelassenheit gegeben.»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Alle reden von Masseneinwanderung – unbemerkt verlassen Tausende...
2 Mit 188 Stimmen zur Bundespräsidentin gewählt Glanzresultat für Doris...
3 Stärkere Belastung der Versicherten Parlament erhöht Franchisen der...

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
12 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

GLP-Chef Martin Bäumle und seine Ehefrau Yuliya vermissen ihren Kater Pasha. Am Montag ist das Tigerli entlaufen. Das Tier wird im Raum Dübendorf vermutet. 

Jetzt spricht der wohl grösste Katzenfan der Politik den Bäumles Mut zu: «Martin, gib die Hoffnung noch nicht auf, suche weiter», sagt Hans Fehr, Alt-Nationalrat (SVP) aus Eglisau. «Eine Katze kann gut einige Wochen alleine überleben.» 

CdOSUdBWoAIPcnL.jpg play
Bäumles suchen ihr kastriertes Tigerli Pasha.

Fehr hat auch selbst schon Erfahrungen mit entlaufenen Büsis gemacht. «Eine Katze war mehrere Wochen verschwunden. Wir haben sie überall gesucht. Wegen eines Hinweises bin ich sogar bis nach Dielsdorf gefahren, das ist über 10 Kilometer von unserem Wohnort entfernt. Schliesslich haben wir unsere Katze am Rande unseres Quartiers entdeckt. Sie war zwar verletzt, der Tierarzt konnte sie aber retten», erzählt Fehr. 

Weniger Glück hatte seine Familie mit einer anderen Katze: «Sie verschwand und kam nie wieder zurück.» Es sei ein grosser Verlust gewesen, erzählt Fehr. «Natürlich ist eine Katze kein Mensch. Aber sie ist trotzdem ein Mitglied der Familie. Mir haben diese geheimnisvollen, eigenständigen, faszinierenden Wesen immer Kraft und Gelassenheit gegeben.»

Seit dem 
11. 11. 2011 
verheiratet: 
GLP-Nationalrat Martin Bäumle und die Ukrainerin Yuliya am 
20. Mai in 
Zürich. play
Vermissen ihren Kater Pasha: Yuliya und Martin Bäumle. Michelle Limina

Fehr rät Bäumle, rasch alle Hebel für die Suche in Gang zu setzen. «Vermisstenanzeigen im Quartier und in der Lokalzeitung sind sehr empfehlenswert. So eine Katze bleibt ja in aller Regel in der Nähe, die läuft nicht bis nach Genf», so Fehr.  

Letztes Jahr musste Hans Fehr seine beiden Katzen einschläfern lassen. Weil er sich ein Leben ohne Katzen nicht vorstellen kann, besorgte die Familie Fehr zwei neue Haustiere: Pippa und Pollina. Ihnen widmete Fehr, der Hardliner mit dem weichen Herzen, eine berührende Liebeserklärung. «Ich habe einfach eine irrsinnige Freude an Katzen», sagt Fehr.

Publiziert am 11.03.2016 | Aktualisiert am 20.06.2016
teilen
teilen
12 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

14 Kommentare
  • Reto  Gall , via Facebook 11.03.2016
    Das passiert täglich. Stellen Sie sich vor auch nicht Politiker haben Katzen nur macht Blick da keine Story draus....
  • Eric  Pudles , via Facebook 11.03.2016
    Da werden täglich Tiere vermisst und es steht nichts davon im BLICK.
    Nur weil ein Tier von einem Politiker abgängig ist, wird daraus eine riesen Geschichte gemacht. Unmöglich. Hat BLICK wirklich keine interessanteren Themen als über so etwas so gross zu schreiben.
    Vermutlich kommt erneut ein halbseitiger Bericht, sollte die Katze (was ich hoffe) wieder auftauchen.
  • Danilo  Lindake aus NEERACH
    11.03.2016
    Meiner Nachbarin ist die Katze schon 2mal weggelaufen! Interessiert das jemanden?
  • Hugo  Stiglitz aus Frankreich
    11.03.2016
    Unser Kater war 10 Tage weg. Kam zurueck, wie wenn ichts war. Eine Katze 5 Tage weg und eine Schlagzeile im Blick. Na ja...
  • Daniel  Gerber aus Zürich
    11.03.2016
    Solche Meldungen werden sich in den nächsten Tagen häufen. Bald ist Ostern. Auch wenn mans nicht gerne hört..