«Interesse auf andere Weise verfolgen» Trump löst seine umstrittene Stiftung auf

Donald Trump hat die Auflösung seiner umstrittenen, nach ihm benannten Stiftung angekündigt. Er habe seinen Anwalt angewiesen, die nötigen Schritte einzuleiten, teilte der Republikaner in einer Erklärung mit.

Gegen die Donald J. Trump Foundation wurden Ermittlungen eingeleitet: Der designierte US-Präsident will die Stiftung nun auflösen. (Archivbild) play
Gegen die Donald J. Trump Foundation wurden Ermittlungen eingeleitet: Der designierte US-Präsident will die Stiftung nun auflösen. (Archivbild) KEYSTONE/AP/EVAN VUCCI

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf distanziert sich von ihrer...
2 Deutlicher Rückgang Nur noch 4200 auf der Ausschaffungs-Warteliste
3 Frisch verliebt! Irena fühlt SVP-Hess auf den Zahn

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Um die Donald J. Trump Foundation hatte es in den vergangenen Wochen wiederholt Kontroversen gegeben - über die Art und Weise, wie sie Geld sammelt und ausgibt. Auslöser waren Berichte der «Washington Post» über die Praktiken der Einrichtung, darunter Fälle, in denen Trump Spendengelder zur Beilegung von gerichtlichen Klagen im Zusammenhang mit seinen eigenen Profit-Geschäften benutzt haben soll.

So hat der New Yorker Generalstaatsanwalt Ermittlungen eingeleitet, die nach Angaben der «Washington Post» vom Samstag noch andauern. Daher sei auch unklar, wann die Stiftung aufgelöst werden könne.

Diese habe im Laufe der Jahre enorm gute Arbeit geleistet, etwa zur Unterstützung von Polizisten, Veteranen und Kindern, betonte Trump in seiner Erklärung. «Um jedoch auch nur den Eindruck von jedweden Konflikten mit meiner Rolle als Präsident zu vermeiden, habe ich beschlossen, mein starkes Interesse an Philanthropie auf andere Weise zu verfolgen.» (sda)

Publiziert am 25.12.2016 | Aktualisiert am 27.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden