Good News im Bundeshaus FDP-Nationalrat Giovanni Merlini nach schwerer Krankheit wieder zurück

Sein Platz im Nationalratssaal blieb während der letzten beiden Sessionen leer. Nach einer Stammzelltransplantation ist der Tessiner Giovanni Merlini nun auf dem Weg der Besserung und hofft, im Verlauf der Session wieder ins politische Geschehen eingreifen zu können.

BUNDESRATSKANDIDATUR, BUNDESRAT, KANDIDATUR, play
Nach zwei verpassten Sessionen bald wieder im Nationalrat: Giovanni Merlini. Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Albisgüetli-Tagung der SVP in Zürich Harmloser Blocher, Juso-Protestzug...
2 Schweizer Wahl-Beobachter nach Vereidigung «Da schaue ich lieber...
3 Verkehrsmediziner Rolf Seeger zu Senioren-Autofahrern «Es muss mit...

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Worüber wurde in der letzten Session nicht alles gestritten. Erhöhung der AHV, Unternehmenssteuerreform III, Stiefkindadoption für Homosexuelle. All dies lief aber ohne den Tessiner Nationalrat Giovanni Merlini (FDP) ab. Eine schwere Krankheit zwang ihn, die letzten beiden Sessionen auszusetzen.

Nach einer Stammzelltransplantation ist er nun wieder auf dem Weg der Besserung, wie er BLICK sagte. In der Mitte der kommenden Session wird er seinen Platz im Nationalratssaal wieder einnehmen und sich für die Anliegen des Tessins einsetzen.

Der 54-Jährige ist seit 2014 Mitglied des Nationalrats. Damals rutschte er für den abtretenden FDP-Präsidenten Fulvio Pelli nach. Merlini setzt sich vor allem für die bilaterale Abkommen und den Kampf gegen Lohndumping ein. (shu)

Publiziert am 18.11.2016 | Aktualisiert am 18.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden