Ersatzwahl für Luzerner Stadtrat GLP unterstützt CVP-Kandidatin

BERN - Bei der Ersatzwahl für die Luzerner Stadtregierung am 27. November stellen sich auch die Grünliberalen hinter Franziska Bitzi Staub (CVP).

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nicolas Voide zum Hauskrach in der CVP Wallis «Darbellay hat die Partei...
2 Grüner von Graffenried wird Berner Stapi Auf Alex folgt Alec
3 Pensionskassen kürzen Renten massiv «Das heisst Rentenalter 70!»

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Bei der Ersatzwahl für die Luzerner Stadtregierung am 27. November stellen sich auch die Grünliberalen hinter Franziska Bitzi Staub (CVP). Die GLP Stadt Luzern beschloss am Donnerstagabend mit grosser Mehrheit die Unterstützung für die Kandidatin.

Die «kompetente Finanzpolitikerin» Bitzi Staub könne «durchaus auch grüne Anliegen mittragen", heisst es in einer Mitteilung. Zudem habe sie bei den Wahlen zu GLP-Baudirektorin Manuela Jost gehalten. Unterstützung erhält die CVP-Frau offiziell bereits von der FDP und den Grünen. Die SP fand keinen eigenen Kandidaten und verzichtete auch auf eine Wahlempfehlung.

Stille Wahlen verhinderten SVP-Kantonsrat und Elektromonteur Thomas Schärli sowie der parteilose Karrosseriespengler Rudolf Schweizer. Beide steigen ebenfalls ins Rennen. Ihnen werden aber nur geringe Wahlchancen eingeräumt.

CVP-Finanzdirektor Stefan Roth war im Juni dieses Jahres nach vier Jahren als Stadtpräsident abgewählt worden und erst im zweiten Wahlgang als Stadtrat bestätigt worden. Aus Frust räumte er Mitte September sein Büro, am 27. November steht nun seine Ersatzwahl an.

Der Luzerner Stadtregierung gehören Beat Züsli (SP, Stadtpräsident und Bildungsdirektor), Adrian Borgula (Grüne, Umwelt-, Verkehr- und Sicherheitsdirektor), Manuela Jost, (GLP, Baudirektorin) und Martin Merki (FDP, Sozialdirektor) an. (SDA)

Publiziert am 04.11.2016 | Aktualisiert am 06.11.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden