Der «schöne Thierry» aus dem Aargau Wer ist Ricklis Retter?

Der Unfall der Zürcher SVP-Politikerin Natalie Rickli im chilenischen Nationalpark Torres del Paine gibt zu reden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nationalrat Addor fordert: «Schweizer, bewaffnet euch» Dieser SVPler hat...
2 Amok- und Terror-Angst - die grosse Promi-Umfrage Kaufen Sie sich...
3 BLICK exklusiv mit Doris Leuthard beim Solar-Impulse-Weltrekord «Ein...

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Ausgerechnet in den Ferien passierts! SVP-Frau Natalie Rickli (39) bricht sich beim Wandern in Chile den Fuss. Eine dramatische Rettungsaktion und Operation folgen. Immer an ihrer Seite: FDP-Nationalrat Thierry Burkart (40). Die Zürcherin und der Aargauer verbrachten die Feiertage gemeinsam auf einer teuren Reise (über 5000 Franken) durch Südamerika.

Burkart entschied sich sehr kurzfristig für die Reise. «Auf rein kollegialer Ebene», betont der FDP-Mann.

Thierry Burkart ist seit Ende Oktober Nationalrat für die FDP. play

Thierry Burkart ist seit Ende Oktober Nationalrat für die FDP.

Keystone

Zum Glück für Rickli, wie sich herausstellen sollte. Dank dem «schöne Thierry», wie der Anwalt im Aargau, lief der Unfall für die SVP-Nationalrätin doch noch einigermassen glimpflich ab. Burkart kennt übrigens keine Berührungsängste, was Parteien betrifft: Er war vor Jahren mit der heutigen SP-Ständerätin Pascale Bruderer (38) zusammen.

Der smarte Thierry Burkart begann seine politische Karriere 2001 im Grossen Rat des Kantons Aargau, 2014 wurde er dessen Präsident. Ende Oktober wurde er dann nur Nationalrat, sondern auch Vizepräsident des TCS Schweiz. Er gehört in Bern zusammen mit Natalie Rickli der wichtigen Verkehrskommission (KVF) an. Sie als Präsidentin, er als einfaches Mitglied. (uhg)

Publiziert am 05.01.2016 | Aktualisiert am 07.01.2016
teilen
teilen
17 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

12 Kommentare
  • Regula  Hiltebrand aus Au
    07.01.2016
    Ist ja gut, war sie nicht alleine als der Unfall passierte. Dies ist reine Privatangelegenheit. Wir wünschen Natalie Rickli gute Besserung. Blick sollte sich um wichtigere Dinge kümmern als um diese Privatangelegenheiten.
  • Thomas  Lendi aus Tuggen
    06.01.2016
    Wenn die Parlamentarier nur so Positive Politik machen würden. Lieber Blick macht doch bitte von wirklich wichtigen Dinge Publiciti.
  • Sabine  Müller aus Freiburg
    06.01.2016
    5000 Franken für diese Ferien ist nicht teuer, sondern absolut normal!
  • Ruth  Mettler 06.01.2016
    Katastrophal was da wieder auseinander genommen wird!
    Können diese Leute sich auch unkontrolliert bewegen? Wahnsinn!
  • Michael  Falk , via Facebook 06.01.2016
    Hm mal sehen mit was Frau Rickli in letzter Zeit in den Medien Präsent war...also: 1. Ziehkind von Uebervater Blocher 2. Burn-out Syndrom 3. glorreiche Rückkehr nach Burnout...4. Beinbruch...was macht die Dame eigentlich genau? Ach ja Politik. DAS wär mal was.