Alain Berset zum AHVplus-Nein «Der Mittelweg des Bundesrats ist richtig»

Die Stimmberechtigten entschieden am Sonntag über die Zukunft unserer AHV. Die Initiative AHVplus ist am Ständemehr gescheitert. Nun nimmt auch der Bundesrat zum Wahlausgang Stellung.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lukas Reimann fordert mehr Volksnähe Politiker sollen 2. Klasse fahren
2 Grosse Bedenken bei Links und Rechts Bringt die E-Vignette Road...
3 Der Nationalrat ist umweltfeindlicher geworden Die SP ist grüner als...

Politik

teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Daniel  Egger aus Reinach
    26.09.2016
    Ja, Herr Berger, die CH ist ein grossartiges Land. Die normale, arbeitende Bevölkerung legt sich gerne ins Zeug um für andere zu arbeiten. Jeder der hier auf unsere Kosten lebt, begegnet uns mit grosser Dankbarkeit und Respekt. Wir sind zwar nicht in der EU, aber zahlen tun wir gerne und grosszügig, neben den 11 Milliärdchen die wir in in die Heimatländer unserer Gäste schicken. Zum Dank nehmen dann diese Länder die Gäste, die sich bei uns aufführen wie sie wollen nicht zurück.
  • Roland   Märki aus Joao Pessoa
    26.09.2016
    Mittelweg? Der liegt wie immer ,wenn es nach den Politiker bzw. Lobbysten geht, unter der Gürtellinie des normalen Bürgers.
  • Roger  Berger 26.09.2016
    Ja, ja, immer den Mittelweg. Man will damit einfach eine Beruhigung erwirken, anstatt das Problem an der Wurzel anzupacken. Für die AHV hat man anscheinend kein Geld. Für die kolosale Einwanderung von Menschen jedoch schon. Und Milliarden fliessen jährlich in dubiose Länder.