Parteien FDP macht sich für die vierte industrielle Revolution fit

Die Delegierten der FDP haben am Samstag in Thun verschiedene Positionspapiere zur vierten industriellen Revolution verabschiedet. Bei der Digitalisierung gelte es, den Anschluss nicht zu verpassen, hiess es.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind...

News

teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 26.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

4 Kommentare
  • Alexandra  Weber aus Kloten
    27.11.2016
    Die FDP träumt einfach nur noch - bitte schlaft weiter im Vorstand der Angsthasenpartei! Die Schweiz ist längst Vorbild in der Digitalisierung und das WELTWEIT!
    ewz
  • Eugen  Inauen 27.11.2016
    Von Portugal bis zu den russischen Grenzen gibt es
    keine Souveraenitaet mehr, das gegenwaertige
    System zerstoert Europa, man sieht doch
    wie es untergeht mit Europa und auch
    mit Amerika. Zuerst muss die USA
    auf Vordermann gebracht werden
    und nur dann wird es uns auch
    wieder besser gehen. Wir sind
    in eine Notlage der modernen
    Zeit gekommen, zuerst muss
    aber das Vertrauen in die
    Regierung wieder her-
    gestellt werden. Viele
    Leute verachten die
    Politiker bei uns.

  • Peter  Joachim , via Facebook 26.11.2016
    Nun reichts aber wirklich! Die FDP interessiert nur die Pfründe der Firmen und damit hat es sich. Mittelstand? Sozial Schwächere? Frau Grössi, es gibt auch noch Menschen auf der Welt und in der Schweiz!
  • rolf  sulzer 26.11.2016
    Die industrielle Revolution wird von der FDP weder gemacht noch gesteuert. Zum Glück hat die Politik in diesem Bereich weder das know how, noch die Erfahrung hier massgeblich einzugreifen. Ende dieses Jahrhunderts werden Neugeborenen nach der Entbindung sofort ein Roboter zur Seite gestellt. Er kümmert sich in allen nur erdenklichen Belangen, vom Windeln wechseln, über Ernährung bis zum erfolgreichen Abschluss der Maturität, ein Leben lang um dieses Wesen.