Ohne auszusteigen Erdogan rettet Lebensmüden auf Bosporus-Brücke

Er kanns: Aus 20 Metern Entfernung und ohne sein Handy-Gespräch zu unterbrechen hat der türkische Präsident Recip Erdogan einen Suizid in Istanbul verhindert. Er brauchte dafür nicht einmal aus seiner Limousine zu steigen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
3 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz

News

teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 27.12.2015 | Aktualisiert am 08.12.2016

2 Kommentare
  • Marc  Hubertus , via Facebook 27.12.2015
    Ein Bild spricht mehr als tausend Worte!
    Man beachte die Körperhaltung von Erdogan und die daraus sprechende Körpersprache
  • süleyman  kovanci 27.12.2015
    Erdogan ist ein staatschef der dem volk sehr nahe steht,jeder andere waere vorbeigefahren und den lebensmüden seinem schicksal überlassen.Er aber setzt sich für den einfachen bürger ein ,und das macht ihn in der türkei zum Nr. 1.