Nordkorea provoziert USA mit Video Atomangriff auf Washington

Die Spannungen zwischen Nordkorea und der USA bzw. Südkorea werden immer grösser. Nordkorea hat ein Video veröffentlicht, in dem eine Atombombe auf Washington fällt. Die Nachricht: «Wenn US-Imperialisten sich nur einen Zentimeter auf uns zu bewegen, werden wir sie umgehend mit Atomwaffen angreifen».

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

News

teilen
teilen
8 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Andy  Honegger 28.03.2016
    Nichts zu holen ist das eine, im Irak gab es auch nicht viel (Erdöl hats auch an anderen Orten genug). Der Irak hatte aber Expansionsgelüste und versuchte es auch. Kim steht aber sehr eingekesselt zwischen China / Russland und Südkorea (von den Amis unterstützt) da. Und da hat er definitiv keine Chance und wird darum (noch) nicht zur ernsten Gefahr. Expandieren kann (und tut) nur Kim selber. Kim hat wohl eine riesige Armee, aber die ist grösstenteils mit sehr veraltetem Gerät ausgerüstet.
  • Egger  Michael aus Basel
    27.03.2016
    Das Video ist ja noch schlechter als auf meinem Amiga vor 30 Jahren. Alle diese Drohungen sind auf Kindergarten niveau. Der Fettwanst in Nordkorea platzt hoffentlich bald.
  • Adrian  Müller 27.03.2016
    Kim Jong weiss, dass er im eigenen Land drohen darf, jedoch nie weiter, denn seine Rakete würde das Ziel nie erreichen und bei einem Einmarsch hätten sie nichts dagegen zu setzten. Lustigerweise griff die USA andere Länder auch ohne Provokationen schon an (siehe Irak), aber bei Nordkorea schauen sie gerne zu. Da gibt es nämlich nichts zu holen.