Neue Internetplattform Kim Dotcom ist zurück mit «Mega»

Exakt ein Jahr nach seiner Festnahme ist Megaupload-Erfinder Kim Schmitz mit einer neuen Plattform an den Start gegangen. Für den neuen Dienst namens «Mega» hätten sich binnen einer Stunde 100'000 Nutzer registriert.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
3 Schimmel-Alarm in der beliebten Baby-Giraffe! Sophies schmutziges...

News

teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 20.01.2013 | Aktualisiert am 21.12.2016

1 Kommentare
  • André  Dörflinger , via Facebook 23.12.2015
    Der Maurer Ueli soll die Finanzen übernehmen ? Der war doch im "EMD" geistig überfordert aber eben, das ist unser Polit-Folklore-System, wo das Mittelmass führend ist. Desgleichen der Korporal Parmelin das "EMD" ? Statt dass das Bundesparlament schon bei der Wahl der Magistraten die Weichen stellt ! Kein Wunder hat kein Land der Welt ein solches durchschnittliches Regierungssystem der bewusst gewollten Mittelmässigkeit. /// Zum zweiten, ein Papst soll keinerlei Orden, Auszeichnungen annehmen !