Nationalrat im Container-Kampf Bastien Girods Abfalltrick ist verboten

Der grüne Nationalrat Bastien Girod setzt sich in seiner Freizeit für ein sauberes Züri ein. An diesem verstopften Abfallcontainer wäre er aber beinahe gescheitert.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Erste Amtshandlung Trump kippt «Obamacare»
3 So dramatisch war die Rettung von Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG ...

News

teilen
teilen
4 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 01.04.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

5 Kommentare
  • Peter  Klein , via Facebook 02.04.2016
    Nun ja, nicht jeder der eine Universität besuchte, muss auch zwangsläufig intelligent sein.
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    02.04.2016
    Zum Glück glaubte er nicht, dass das ein öffentliches Klo ist! Und er sich noch auf dem Rande des Behälter erleichterte. Aber von einem Grünen kann und darf man eigentlich nicht mehr verlangen.
  • Ewald  Rindlisbacher aus Grayland
    01.04.2016
    Wer hat diesen Abfalleimer hingestellt. Ist es der Stadt ZH nicht moeglich einen Groesseren hinzustellen. Schon mal was von einem Abfallcontainer gehoert. Dieses Ding is neidlich und sieht teuer aus. Muss wohl in Seldwila erfunden worden sein.
    • M  K aus Wollerau
      02.04.2016
      Diese Unterflurcontainer ersetzen 6 gewöhnliche Container. Diese Container werden mit einem speziellen LKW mit Arm geleert.
  •   Reto Markwalder aus Schwyz
    01.04.2016
    Und was möchte uns dieser Herr damit sagen?
    Ich verstehe den Sinn dieses Beitrages absolut nicht...