Nach Festnahme in Neuseeland Kim Dotcom darf nach Hause- aber nicht ins Internet

Der umstrittene Internet-Unternehmer Kim Schmitz alias Kim Dotcom ist nach einer Festnahme in Neuseeland wieder auf freiem Fuss, doch er hat Hausarrest und darf nicht ins Internet.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Sig Sauer US-Armee schiesst künftig mit Schweizer Pistolen
2 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
3 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf...

News

teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden
Publiziert am 22.02.2012 | Aktualisiert am 06.12.2016