Nach acht Stunden Verhör Blatter verlässt die Fifa

Der suspendierte Fifa-Präsident Sepp Blatter kämpft gegen die Anschuldigungen der Ethik-Kommission. Er wird von morgens um neun bis abends um fünf verhört.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 «Das isch doch es A****loch» Tram-Chauffeur ärgert sich über Mörgeli

News

teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Einen ganzen Tag harrten rund 40 Journalisten auf dem Zürichberg aus. In der Hoffnung, eine Aussage von Sepp Blatter zu hören. Um 17 Uhr brauste die schwarze Limousine aus der Tiefgarage des Fifa-Hauptsitzes. Auf dem Rücksitz: der suspendierte Fifa-Präsident und sein Anwalt Lorenz Erni. Die Anhörung der Ethik-Kommission dauerte acht Stunden. Dabei ging es um die Frage, ob eine Zahlung in der Höhe von zwei Millionen Franken an Michel Platini rechtens war.

Das Urteil ist morgen Freitag oder am Anfang nächster Woche zu erwarten. Weder Blatter noch sein Anwalt Erni äusserten sich zur Anhörung. hos.

Publiziert am 17.12.2015 | Aktualisiert am 17.12.2015