Mitten in der Nacht und ohne Sicherung Lebensmüder Engländer klettert auf den Eiffelturm

Der Brite James Kingston liebt das Abenteuer. Frühmorgens klettert er ohne Sicherung an den Sicherheitspatrouillen vorbei auf den Eiffelturm in Paris.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
2 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
3 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden...

News

teilen
teilen
14 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 12.11.2015 | Aktualisiert am 08.12.2016

5 Kommentare
  • Elias  Schnitzler aus St. Gallen
    13.11.2015
    Lebensmüde ist Merkel, aber sicher nicht dieser Könner.
  • jürg  frey aus teufen
    13.11.2015
    Der hatte sicher genug von EU; und wollte Toni Blair mit seinem Auftritt unterstützen.
  • Michael  Rudolf 13.11.2015
    Wars jetzt mitten in der Nacht oder früh morgens?
  • Marc R.  Bolzli aus Weiningen
    12.11.2015
    Die Engländer bleiben ein skurriles schräges Völkchen. Für ihre schrägen Sportarten, Guinness-Weltrekorden wie ihre speziellen kulinarischen Vorlieben sind sie doch bekannt. Das ist auch gut so und soll noch lange so bleiben. Die bleiben ihrer Linie treu, und lassen sich nicht von anderen dreinreden.
  • Andreas  Kaufmann 12.11.2015
    Naja, rein klettertechnisch ist es nicht schwierig am Eifelturm herumzuklettern. Da hat es so viele Querstreben, dass es wie auf einer steilen langen Leiter ist...
    Wirklich anspruchsvoll war die Erbauung des Eifelturms 1887. Man stelle sich vor, jede einzelne Niete musste von den Arbeitern warm vernietet werden!