Mindestens 900 Tote Haiti ist nach Hurrikan «Matthew» völlig verwüstet

Der Wirbelsturm «Matthew» hat Haiti schwer getroffen. Lokale Medien gehen von über 900 Todesopfer aus. Allerdings ist die Lage immer noch unübersichtlich, genaue Zahlen lassen sich nur schwer beziffern.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 Bisen-Spuk bei bis zu 140 km/h Frieren heute wieder die Autos an?

News

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 08.10.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • Daniel  Metzener , via Facebook 09.10.2016
    Schon wieder Haiti - anscheinend trifft es meistens die ärmsten Länder der Welt. Schade, dass es nicht öfters kriegsführende Länder trifft.
  • Ruth  Ruchti 08.10.2016
    Uebrtreibts mal nicht. Haiti war schon vor dem Hurricane verwuestet. Also nichts neues.