Matterhorn in 3D: Die Forscher erklären ihr Projekt

Bis auf zehn Zentimeter genau wird das Schweizer Wahrzeichen abgebildet. Dafür flogen vier «ebees»-Drohnen über und um den Zermatter Hausberg. Mit den Bildern erstellten die EPFL-Forscher dann ein 3D-Modell.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Bündner Luxushotel für 40 Millionen saniert In diesem Bett kostet die...
3 Kurioses Bild aus dem Baselbiet Blitzkasten geblitzt

News

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden