Marokkanisches TV entschuldigt sich Schmink-Tipps für verprügelte Ehefrauen

Der Staatssender in Marokko erklärt Ehefrauen, wie sie Zeichen von häuslicher Gewalt verstecken können. Nun hat er einen Shitstorm am Hals.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Zahlen Sie es bloss nicht in Raten! Wucherzins fürs GA
2 Nummernschild-Auktion Wallis will mit «VS 1» Kohle machen
3 Die WTO in Genf zittert Machtlos gegen Trump

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden

Der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen stand an. Und wie handelte der marokkanische Staatssender M2 das brisante Thema ab? Er zeigte den Ehefrauen des Landes, wie sie die Zeichen von häuslicher Gewalt im Gesicht verstecken können.

In der Sendung demonstriert eine Make-up-Expertin an einem Model mit gut sichtbaren aufgemalten Verletzungen, wie sich Veilchen und Prellungen wegschminken lassen.

Shitstorm in Marokko: Schminktipps für verprügelte Ehefrauen im TV play
Löste einen Shitstorm aus: Eine Expertin zeigt beim marokkanischen Staatssender, wie man blaue Flecken im Gesicht überschminkt. Screenshot M2

«Wir hoffen, mit diesen Schönheitstipps können Sie Ihr tägliches Leben weiterführen», hiess es dazu. Nicht die sensibelste Herangehensweise: Prügelnde Ehemänner schützen, statt Gewalt an Frauen zu verurteilen.

Die Sendung sorgte dann im Internet auch für einen Sturm der Entrüstung. Der Sender sah sich zu einer Entschuldigung gezwungen und entfernte die Sendung aus dem Online-Archiv. (rey)

Publiziert am 28.11.2016 | Aktualisiert am 02.12.2016
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden