Makabere Halloween-Deko auf den Philippinen Hier ist der Horror Realität

Nichts ist vermutlich gruseliger, als wenn Horror Realität wird. Über 3600 Menschen wurden auf den Philippinen bereits durch Selbstjustiz getötet. Der Vorwurf lautete, dass sie im Zusammenhang mit Drogenkriminalität standen. Diese Halloween-Deko will darauf aufmerksam machen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

News

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 31.10.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

1 Kommentare
  • Heinz  Manhart aus Cainta
    01.11.2016
    Wiederum wird hier falsch informiert! Es wurden NICHT 3600 durch Selbstjustice getöted. 3600 ist die Totale Bilanz (im ganzen Land). Etwa die Hälfte davon wurden bei legitimen Polizeiaktionen erschossen weil sie sich der Verhaftung widersetzten oder sogar versuchten sich freizuschiessen. Die andere Hälfte sind Morde, welche untersucht werden. Wieviele Morde passieren täglich in New York und anderen Städten, ohne, dass jemals darüber berichted wird?