Männer regieren die Welt So sieht Frauen-Diskriminierung aus

#MoreWomen fordert mehr Frauen in Führungspositionen. Mit einem klugen Clip macht die Zeitschrift «Elle» darauf aufmerksam, dass noch immer der weitaus grösste Teil wichtiger Positionen von Männern gehalten wird.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Eröffnungsfeier in Zürich-Oerlikon Der modernste Bahnhof der Schweiz
2 Wucher-Pille für 20 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker...
3 Chauffeur (60) baut Horror-Unfall im Tunnel Kilometerlanger Stau vor...

News

teilen
teilen
2 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Myla  Senn 24.03.2016
    Mir würde mal ein Filmchen gefallen, welches mehr Männer in Pflegeberufen, in Kindergärten und Schulen, im Detailhandel, in den Medizinischen "Hilfsberufen", bei den Freiwilligen vom Kirchenkaffee etc. fordern. Danke!
  • Werner  Stauffacher 24.03.2016
    Es braucht nicht mehr Frauen in Führungspositionen, wenn man sich intensiv vor Augen führt, was die drei mächtigsten Frauen Europas, Angela Merkel, Liz Mohn und Friede Springer gerade so anstellen. Man möchte laut rufen: Europa erwache und nimm Dein Schicksal wieder selbst in die Hand. Was für Schlaftüten doch die Europäer geworden sind.
  • Steve  Barnes 24.03.2016
    Die Zeit, die von #MoreWomen-Aktivistinnen verschwendet wird, um ihre Forderungen zu stellen, würden Sie mal besser ins berufliche Weiterkommen investieren. Männer fallen nicht vom Himmel direkt in diese Führungspositionen, sie arbeiten sich dort hinein. Die paar Frauen im Video zeigen, dass dies auch für Frauen möglich ist, machen muss es aber jede selbst!
  • Karl  Zimmer aus Zürich
    24.03.2016
    Sie haben doch so Top Psychologen, versuchen Sie mal Nachzudenken warum es die Frauen nicht schaffen ? Ist es wegen der genetisch festgelegten Veranlagung den Kopf an die starke Schulter des "bösen" Mannes zu legen und alles zu unternehmen dass sie in seinen Augen gut aussehen? Kosmetikbranche.
  • Angeld  Schaubank 23.03.2016
    Na dann bitte eine Elizabeth Warren oder später vielleicht eine Tulsi Gabbard, aber garantiert nicht die Clinton. Deeskalation oder gar Frieden gibts mit der nicht.