Klavier im Flüchtlingslager Kunstaktion von Ai Weiwei in Idomeni

Der chinesische Künstler Ai Weiwei hat ein Klavier ins Flüchtlingslager Idomeni gebracht. Mit der Aktion wolle er einer jungen Frau helfen, die aus Syrien geflohen war und ihr Klavier vermisst. Im strömenden Regen gab sie am Samstag ein kleines Konzert.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Weil sie gratis sind Zalando-Rücksendungen sorgen für Export-Wunder!
3 Kurioses Bild aus dem Baselbiet Blitzkasten geblitzt

News

teilen
teilen
6 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 13.03.2016 | Aktualisiert am 08.12.2016

2 Kommentare
  • Meier  Ernst aus Erde
    14.03.2016
    Gute Aktion. Es wäre auch lesenswert gewesen, etwas über den Besuch von Norbert Blüm in Idomei und seine Übernachtung in dem Flüchtlingslager und seine Erfahrung zu lesen.
  • Hanspeter  Niederer 14.03.2016
    Das nennt man dann wohl Instrumentalisierung der Flüchtlinge in eigener Sache. Billig-Kunst eben.