Horror-Crash fordert zwei Schwerverletzte Polizist rast mit 150 km/h über Kreuzung!

Eigentlich wollte der US-Polizist zwei bewaffnete Verbrecher stellen. Doch seine Verfolgungsjagd endet mit einem üblen Crash auf einer Kreuzung in Florida.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

News

teilen
teilen
22 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Christian  Ackermann 25.05.2016
    Das Blauricht in Verbindung mit dem Wechselklanghorn berechtigt den Fahrer, Verkehrsregeln zu brechen, z.B. die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten, über eine rote Ampel fahren etc. Er muss dabei jedoch stets die Kontrolle über sein Fz haben und Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen und darf die in keinster Weise gefährden. Wenn einer mit 150 km/h über eine Kreuzung brettert, dann hat er definitiv etwas falsch gemacht. Die anderen können sich ja nicht in Luft auflösen!
  • Hans  Grüter 25.05.2016
    Hoffentlich überlebt der Fahrer des blauen Wagens ohne bleibende Schäden. Dann kann er sich nämlich an den Millionen erfreuen, die er nach einer Klage vom Staat Florida erhalten wird.
    • steff  walther 25.05.2016
      @Gieri - wäre ich mir nicht so sicher. Könnte auch als Behinderung einer Amtsperson / Polizei ausgelegt werden. Die Polizei war "beleuchtet" unterwegs. Gesetze sind eben wie Gesetze sind - interpretationsfähig!
    • Mike  Studer 25.05.2016
      Jedesmal, wenn ich in meiner 2. Heimat, den Philippinen bin und einen Krankenwagen mit Horn und Blaulicht im Stau stecken sehe, ahne ich schlimmes. Sind Sie, Herr Gieri Caviezel, wirklich der Meinung, dass es okay ist, Blaulichtorganisationen im Einsatz zu ignorieren, ja sogar zu belohnen?
    • Kay  Eisendraut 25.05.2016
      @ Mike Studer. Was schreiben sie denn da. Ersten sieht man einen Polizeiwagen der mit überhöter Geschwindichkeit in eine Kreuzung fährt, auf dem Video sieht man auch das der Polizist in den korrekt fahrenden reinfährt der keine Chance hatte zu reagieren mit oder ohne Blaulicht. Und zweitens wird er nicht belohnt wenn der die Polizei verklagt, von mir aus gesehen hat er sogar anrecht auf ein Schmerzensgeld. In den USA wird halt oft übertrieben mit dem Geld.
    • Mike  Studer 25.05.2016
      @Kay Eisendraut: Ich sehe auf dem Video vorallem, dass irgendein Bekloppter trotz Blaulicht und Horn seelenruhig über eine Kreuzung fährt. Blaulicht und Horn heisst nicht "geht mich nichts an" sondern Platz machen und halten, auch wenn man Vortritt hat.
    • Mike  Hugi aus Davos
      25.05.2016
      @Studer... wie recht Sie haben, das habe ich mir auch gedacht, aber wenn man hier die Kommentare so liest, dann sind einige tatsächlich der Meinung die Polizei hätte einen Fehler gemacht, und nicht der unfähige Autofahrer... tja, irgendwie wiederspiegelt das den täglichen Wahnsinn auf CH Strassen...
    • Albert  Dreistein 26.05.2016
      @Mike Studer & Mike Hugi
      Jeder US-Polizist fährt trotz Blaulicht mit gemässigter Geschwindigkeit über eine Kreuzung. Ist so vorgeschrieben. Die Sicherheit der Bürger geht schliesslich vor. Ausserdem kann man einem 150 km/h schnell fahrenden Auto nicht einfach so ausweichen. Reaktionszeit mindestens eine halbe Sekunde. Während dieser Zeit ist der schon lange in Ihrer Seite drin. Also einfach mal überlegen bevor man sowas Sinnloses von sich gibt.
    • Mike  Studer 26.05.2016
      @Albert Dreistein: Wegen der Reaktionszeit gibt es eben das Horn, damit man schon von weitem hört, dass man anhalten sollte. Die Sicherheit der Bürger geht vor, ja, Blaulichtorganisationen sind zur Sicherheit der Bürger unterwegs. Und nun? Ich sehe schon, dass der Polizist viel zu schnell und ohne Rücksicht über die Kreuzung bretter, was nicht in Ordnung ist aber ich will keine Zustände wie auf den Philippinen, wo Du bei einem Herzinfarkt schon verloren hast, weil Du im Stau stehst...