Hochschwangere Fitness-Trainerin sorgt für Wirbel Diese Frau ist in der 38. Woche!

Beki Gerrard (29) aus England kennt keine Grenzen. Noch einen Tag vor der Geburt ihres Mädchens stemmt die Hochschwangere Gewichte. Mit ihrem Fleiss wurde sie gar zum Instagram-Star.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 «Das isch doch es A****loch» Tram-Chauffeur ärgert sich über Mörgeli

News

teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Gustav  Broennimann , via Facebook 26.08.2016
    Schwangerschaft ist keine Krankheit. Wenn sie es kann ist es o.k. Sie scheint sich damit gut zu fühlen. Ich kenne eine Sportlerin die bis kurz vor der Niederkunft auf dem Velo grosse Touren bewältigte. Sport in der Schwangerschaft sei auch gut für das Ungeborene sagt man. Wie man hört ist ihr Kind gesund und stark auf die Welt gekommen.
  • Köbi  Karrer 26.08.2016
    Na und? Früher arbeiteten die Bäuerinnen auch bis kurz vor dem Wurf auf dem Feld. Und wer jetzt kommt mit, früher sind auch mehr gestorben! Stimmt, aber nicht wegen der Arbeit, sondern weil die Medizin nicht so weit war wie heute.
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    26.08.2016
    Naja es gibt auch männliche Gewichtheber die aussehen, als ob sie schon im 10. Monat schwanger wären. Jede(r) weiss es selber wohl besser.
  • Jay  Gerber aus St. Gallen
    26.08.2016
    Sie macht das super! Schön für das Kind, so eine sportliche Mutter zu haben! Meine Mutter hat auch bei jedem ihrer fünf Kinder bis am Tag vor der Geburt 100 Prozent gearbeitet. Mich nervt es eher, wenn Frauen nur wegen der Schwangerschaft auf krank und gebrechlich machen.